Administration
29. September 2020

Digitaler Schuldschein macht Fortschritte

Erstmals Emission von Förderbank über Blockchain-Technologie. Verschlankung um mehr als die Hälfte der Prozessschritte.

Die Förderbank NRW.Bank hat eine Eigenemission eines Schuldscheindarlehens vollständig digital über die Blockchain-basierte Plattform Finledger abgewickelt. Bei der Plattform handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der DZ Bank, DWPbank, Helaba und Dekabank. Im Rahmen der aktuellen Transaktion waren zwei der vier Banken, die Dekabank und die DZ Bank, beteiligt. Die Transaktion stellt einen weiteren Schritt in der Entwicklung der Plattform dar, denn erstmals wurde die Eigenemission eines projektunabhängigen Partners abgewickelt. Dabei wurde die Förderbank in das Finledger-Netzwerk eingebunden und integrierte diesen Blockchain-Knoten erfolgreich in die eigene IT-Infrastruktur. Die NRW.Bank emittierte das Schuldscheindarlehen an die Dekabank, welche wiederum den Schuldschein an die DZ Bank abtrat. Dabei erfolgten alle Schritte des Schuldschein-Abwicklungsprozesses einschließlich Geschäftsbestätigung und Urkundenerstellung vollständig digital, so eine Meldung.

Daimler im März mit digitalem Schuldschein

„Blockchain ist die sichere Technologie der Zukunft. Die Abwicklung einer ersten Eigenemission eines Schuldscheindarlehens über Finledger ist für uns ein weiterer konsequenter Schritt, um auf der Höhe der technologischen Entwicklungen im Bankenumfeld zu bleiben“, sagte Michael Stölting, Mitglied des Vorstands bei der NRW.Bank. „Wir können jetzt auf eigene Finledger-Komponenten in unserer IT-Landschaft zurückgreifen. Das eröffnet die Möglichkeit, uns mit der Blockchain-Technologie weiter vertraut zu machen und herauszufinden, wie wir sie künftig noch intensiver nutzen können.“ Thomas Ullrich, Vorstandsmitglied der DZ Bank, betonte die technischen Vorteile der Technologie: „Finledger verschlankt den bisherigen mehrstufigen Abwicklungsprozess von Schuldscheindarlehen um mehr als die Hälfte der Prozessschritte und macht eine Blockchain-basierte Echtheitsprüfung der elektronisch signierten Urkunden jederzeit möglich.“

Als nächstes Ziel wurde seitens Martin K. Müller, Vorstandsmitglied der Dekabank, das Ziel ausgegeben, Schuldscheindarlehen von Corporates bis Anfang 2021 zu emittieren. So weit ist die LBBW bereits, die im März 2020 erstmals einen komplett digitalen Schuldschein von Daimler mittels der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) emittierte. Die Erste Group und Asfinag hatten zudem bereits 2018 die „erste in Europa zur Gänze digital abgewickelte Emission eines Schuldscheindarlehens (SSD)“ über eine Blockchain-Plattform gefeiert.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.