Klima betrifft auch Versicherungen

Klima, Klimawandel und Klimaschutz beeinflussen längst auch die wirtschaftlichen Entwicklungen. Sie bergen finanzielle Risiken, die sich bereits heute immer stärker in der Real- und Finanzwirtschaft zeigen. Um die Risiken klimabedingter Einflüsse auf den Finanzmarkt zu verringern, empfiehlt die im Auftrag der G20-Finanzminister ins Leben gerufene Task Force on Climate Related Financial Disclosures (TCFD) eine erweiterte Berichterstattung der Real- und Finanzwirtschaft zu Klimarisiken.

Dies geschieht nicht grundlos, denn Finanzexperten gehen davon aus, dass der Klimawandel bis Ende des Jahrhunderts Anlagevermögen im Wert von 43 Billionen US-Dollar in Gefahr bringen könnte. Indem Aufsichtsbehörden wie Eiopa, EZB, PRA oder auch Bafin verstärkt die Empfehlung aufgreifen, gewinnen diese an Relevanz und prägen zunehmend die Anforderungen an das Risikomanagement und die Strategie von Finanzinstituten und der Realwirtschaft.

PWC berät eine Pilotgruppe der Finanz-Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme Finance Initiative, UNEP FI) Principles for Insurance (PSI) bei der Methodenentwicklung und Pilotierung eines ­Ansatzes der Klimarisikobewertung. Diese Pilotgruppe besteht aus 22 ­weltweit führenden Versicherungs­unternehmen und zielt mit dem Projekt darauf ab, einen branchenweiten Ansatz für den Umgang mit Klimarisiken und -chancen zu entwickeln. Die Versicher­ungsbranche soll dadurch die Auswirk­ungen des Klimawandels auf ihr Geschäft noch besser verstehen und Strategien entwickeln, um mit diesem Thema methodisch umzugehen.Der Ansatz deckt verschiedene klimabezogene Risiken ab – physische Risiken, transitorische Risiken sowie Haftungsrisiken – und orientiert sich an den TCFD-Empfehlungen zur Szenarioanalyse.

Im aktuellen Konsultationspapier der Eiopa liegt der Fokus im ­Bereich der Versicherungsprodukte auf der Analyse physischer ­Risiken, also den Auswirkungen des Klimawandels. Im Bereich der Investment-Portfolien wird die Analyse von Risiken aufgrund menschlicher Handlungen zur Eindämmung des Klimawandels (Regulatorik, technologischer Wandel, Marktveränderungen) ­hervorgehoben. Das Network for Greening the Financial System hat unter anderem hierfür einen Methodenüberblick veröffentlicht. Die Arbeit der Pilotgruppe der Finanz-Initiative der UNEP FI, PSI zeigt, wie schnell und parallel die Methodenentwicklung ­voranschreitet. Ergebnisse der Arbeitsgruppe sind zum Jahresende zu erwarten.

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.