Strategien
22. Januar 2016

Fiona Reynolds gewinnt den Leserpreis 2016

Die erste Entscheidung im Rahmen der portfolio institutionell Awards 2016 ist gefallen: In diesem Jahr setzte sich Fiona­ Reynolds, Managing Director­ der Nachhaltigkeitsinitiative der Vereinten Nationen (UN PRI), als Gewinnerin des Leserpreises durch.

Herzlichen Glückwunsch an sie und vielen Dank an alle Leser, die sich an der Abstimmung zum Vordenker-­Awards beteiligt haben! Fiona Reynolds tritt in die Fußstapfen von Dr. Jens Weidmann, Dr. Jürgen Stark und Jonathan Boersma, die den Leserpreis in den vergangenen drei Jahren für sich erringen konnten. Anders als in den Vorjahren, in denen sich unsere Leser mit einem eindeutigen Votum zugunsten eines Kandidaten aussprachen, fiel das Ergebnis diesmal äußerst knapp aus.
Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, wurde nur um Haaresbreite auf den zweiten­ Platz verbannt. Mit Abstand auf den Plätzen dahinter folgen die sechs nominierten Herren: Stefan Bielmeier, John Clifton Bogle, Professor­ Dr. Michael Göring, Jonathan Hill, Dr. Felix Hufeld und Heribert Karch. Bei ihrer­ Entscheidung dürften sich unsere Leser vom Nachhaltigkeitsgedanken haben leiten lassen, der in der deutschen Kapital­anlage einen immer größeren Raum einnimmt.
Als Chefin der Nachhaltigkeitsinitiative der Vereinten Nationen gehört Fiona­ Reynolds zu den wichtigsten Wegbereitern, die diesen Gedanken in der Finanz­welt voran­gebracht haben. Bislang sammelte sie weltweit 1.454 Unterschriften von Asset Owern, Investmentmanagern und Services Partnern ein. Damit hat sich derzeit Kapital­ von mehr als 59 Billionen US-Dollar aus über 50 Ländern­ dazu verpflichtet, immer nachhaltiger zu investieren. Aus Australien, dem Heimatland von Fiona Reynolds, in dem sie sich über 20 Jahre um die Pflege australischer­ Pensionsgelder kümmerte, stammen 118 Unterzeichner, davon 34 Asset Owner.

Angesichts solch beachtlicher Zahlen ist der Gewinn des Leserpreises eine Bestätigung für Reynolds bereits geleistete Arbeit und soll zugleich aber auch Motivation für künftige Aufgaben sein. Denn für die Chefin der Nachhaltigkeitsinitiative gibt es – mit Blick auf die gesamten Assets under Management weltweit – noch viel Potenzial zu heben.

In Deutschland zählen die UN PRI derzeit beispielsweise 59 Anhänger, darunter 17 Asset Owner. Hier ist also noch Luft nach oben, wenngleich dieses Bild zur Liste der deutschem PRI-Unterzeichner die Realität nur unzureichend widerspiegelt. Hierzulande gibt es eine Reihe institutioneller Investoren, die sich dem Nachhaltigkeits­gedanken verpflichtet, aber nicht den UN PRI angeschlossen haben. Das gilt beispielsweise für Klaus Bernshausen von der Evangelischen Ruhegehaltskasse,­ der seit Jahren als großer Verfechter des Nachhaltig­keitsgedankens auftritt und 2010 den portfolio institutionell Awards als bester nachhaltiger Investor gewann. Am 27. April wird er in Berlin auf der neuen­ portfolio institutionell Jahreskonferenz, die der diesjährigen Preis­verleihung des Vordenker-Awards und der 13 anderen portfolio institutionell Awards vorausgeht, zu Gast sein. In einer hochkarätig besetzten Expertensession mit Andreas Haller­meier, Nachhaltigkeitsexperte bei der Bayerischen Versorgungskammer, Michael­ Dittrich von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und Axel Hesse von SD-M wird er die Frage­ diskutieren: Muss das Anlagedreieck als Postulat der Zeit um Nachhaltigkeit als vierte ökonomische Dimension­ erweitert werden? Darüber­ hinaus wird die Jahreskonferenz in fünf weiteren Experten­sessions Antworten auf ausgewählte Strategie- und Anlagethemen liefern. Komplettiert wird der Tag durch eine weltökonomische Gesamtperspektive und ein Brennpunkt-­Panel zur Zukunft der Alters­vorsorge.

Von Kerstin Bendix

portfolio institutionell, Ausgabe 01/2016

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.