Asset Manager
25. August 2020

Fitch: Rekord-Fundraising von Alternatives-Managern

Deutlicher Ausbau der Assets under Management. Steigende Private-Equity-Bewertungen im zweiten Quartal.

Laut der Ratingagentur Fitch Ratings konnten die namhaften öffentlich gelisteten Alternatives-Manager im zweiten Quartal 2020 starke Zuflüsse bei ihrem verwalteten Vermögen verbuchen. Apollo (89,2 Milliarden Dollar), Brookfield (23 Milliarden Dollar), Blackstone (20,3 Milliarden Dollar), KKR (16,4 Milliarden Dollar), Ares (9,1 Milliarden Dollar) und Carlyle (4,6 Milliarden Dollar) konnten allesamt ihre Assets under Management stark steigern. Auch im ersten Quartal standen deutliche Zuflüsse zu Buche, wobei Blackstone mit 27,3 Milliarden Dollar die Liste hier anführt. Das starke Ergebnis von Apollo mit 89,2 Milliarden Dollar im zweiten Quartal kam insbesondere über ihre Versicherungs-Plattform zustande, auch ohne diese hätten die Zuflüsse jedoch 16 Milliarden Dollar betragen.

Carlyle überkompensiert Verluste aus erstem Quartal

Zusätzlich unterstützt werden die öffentlich gelisteten Alternatives-Manager durch sich erholende Bewertungen ihre Portfolien. Während beispielsweise Carlyles Private-Equity-Portfolien im ersten Quartal um acht Prozent einbrachen, verbuchten sie im zweiten Quartal ein Plus von 13 Prozent. Carlyle scheint somit ausgesprochen gut durch die Krise gekommen zu sein. Der Einbruch der Portfoliobewertungen bei Blackstone (minus 21,6 Prozent) sowie Apollo (ebenfalls minus 21,6 Prozent) konnte nicht ansatzweise durch das Plus im zweiten Quartal von 12,8 Prozent respektive 11,7 Prozent kompensiert werden. Im Durchschnitt der öffentlich gelisteten Alternatives-Manager sanken die Private-Equity-Bewertungen um 14,5 Prozent im ersten Quartal und konnten im zweiten Quartal um 10,6 Prozent zulegen.

Unter dem Strich steht bei den alternativen Investmentgesellschaften ein Plus bei den verwalteten Assets. Blackstone führt die Rangliste mit 435,8 Milliarden Dollar zum Ende des zweiten Quartals vor Apollo (329,8 Milliarden Dollar), Brookfield (277,2 Milliarden Dollar), Carlyle (162,4 Milliarden Dollar), KKR (160,3 Milliarden Dollar) und Ares (105,5 Milliarden Dollar).

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.