Banken
12. März 2021

Forward Deal der Kreissparkasse Böblingen

Kauf eines Quartiers-Mix in Böblingen. Transaktion via Spezial-AIF der Warburg-HIH Invest.

Bereits vor Baubeginn hat sich die Kreissparkasse Böblingen in der Böblinger Innenstadt einen Bauteil des neuen Quartiers „Pulse“ gesichert. In den nächsten Wochen will die Böblinger Baugesellschaft (BBG) auf einem 7.450 Quadratmeter großem Areal mit der Errichtung eines Mix aus Einzelhandel, Büros und Wohnen starten. Der Bauteil B wurde von der Sparkasse im Rahmen eines Forward Deals über einen individuellen offenen Spezial-AIF gekauft. Verwalter des Fonds ist die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH aus Hamburg.

Ausschlaggebend für den Kauf sei unter anderem das durchdachte Nutzungskonzept und der hohe Anteil an Gewerbeeinheiten im Gebäudeteil B gewesen. „Die Transaktion erfolgte ganz bewusst als Off-Market-Deal und konnte innerhalb von zwei Monaten zum Abschluss gebracht werden. Das zeigt die hohe Professionalität und das hohe Engagement aller Beteiligten“, so der BBG-Geschäftsführer Rainer Ganske. Die BBG beabsichtigt, in den nächsten Monaten auch den Bauteil A in Form eines Forward Deals zu veräußern.

„Wir freuen uns, dass wir für die Kreissparkasse Böblingen einen Gebäudeteil eines sehr attraktiven Wohn- und Bürokomplexes in der Nähe des Hauptsitzes frühzeitig sichern konnten. Das Objekt ist ein passender Baustein in der auf Solidität und Nachhaltigkeit ausgerichteten Anlagestrategie ihres Individualfonds“, sagt Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer Warburg-HIH Invest Real Estate.

Die Bilanzsumme der Kreissparkasse Böblingen summierte sich 2019 auf 8,8 Milliarden Euro. Dazu trugen die Wertpapieranlagen mit 1,7 Milliarden Euro bei. Teile der Wertpapieranlagen, unter anderem Aktien- und Immobilieninvestments, werden in Spezialfonds verwaltet.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.