Traditionelle Anlagen
18. Juli 2016

Fünffach überzeichnet trotz negativer Rendite

Erstmalige Aufstockung eines Benchmark-Pfandbriefs mit negativer Rendite. Dennoch herrscht reges Interesse bei Investoren.

Die Deutsche Hypothekenbank hat am Freitag einen bestehenden Hypotheken-Pfandbrief im Benchmark-Format mit einer Restlaufzeit von gut 6,5 Jahren um 250 auf nunmehr 750 Millionen Euro erfolgreich aufgestockt. Wie es in der Mitteilung heißt, entspricht der Ausgabekurs von 102,161 Prozent einem Renditeabschlag von sieben Basispunkten zur Swap-Mitte. Die Rendite beläuft sich bei der Aufstockung auf -0,0771 Prozent. Es handelt sich hierbei nicht nur um die erste Benchmark-Aufstockung mit negativer Rendite, sondern auch um den Benchmark-Pfandbrief mit der bei Neuemission bisher längsten Laufzeit mit Negativrendite im Markt.
Die Nachfrage nach dem Pfandbrief war enorm: 45 Minuten nach Öffnung des Orderbuchs lagen der Deutschen Hypo eigenen Angaben zufolge mehr als 50 Orders mit einem Volumen von rund 1.300 Millionen Euro vor. Damit war die Emission mehr als fünffach überzeichnet. Die Investorenseite besteht hauptsächlich aus Banken, Landesbanken, Zentralbanken sowie Asset Managern. Die Orders kamen aus Deutschland und Europa. Begleitet wurde die Aufstockung von einem Bankenkonsortium aus Bayern-LB, Crédit Agricole CIB, DZ Bank, HSBC und Nord-LB.
„Es ist gut vorstellbar, dass wir mit der heutigen Transaktion das Fenster für zukünftige Neuemissionen von Pfandbriefen mit negativer Rendite im mittleren Laufzeitsegment geöffnet haben“, glaubt Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hypo.
portfolio institutionell newsflash 18.07.2016/Kerstin Bendix

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.