Immobilien
12. Oktober 2021

In bester Münchner Lage: BVK vermietet an Amundi

Die BVK bestückt ihr Immobilienportfolio mit einem weiteren Bürohaus. Mieter ist unter anderem der größte europäische Asset Manager.

Die Bayerische Versorgungskammer kauft mit Hilfe der Investmentgesellschaft Art-Invest Real Estate die Büroimmobilie Arnulfbogen in München. Die im Jahr 1997 errichtete Immobilien liegt im Innenstadtviertel direkt oberhalb der Theresienwiese. Das Objekt umfasst eine Mietfläche von rund 25.500 m² und 266 Stellplätze. Sie wird nun Teil eines Fonds, den die Fonds-Service-Plattform Universal-Investment für die BVK verwaltet.

Verkäuferin ist eine Gesellschaft der italienischen Versicherungs- und Vermögensverwaltungsgruppe Generali, die Generali Europe Income Holding S. A. Art-Invest Real Estate wiederum übernimmt laut einer Pressemitteilung das Asset- sowie das Investment-Management der Gewerbeimmobilie. Mieter sind unter anderem die Deutsche Bahn, der Technologieanbieter Xempus sowie der französischen Asset Manager Amundi.

Von 2014 bis 2016 war Art-Invest Real Estate bereits Eigentümerin des Arnulfbogens und führte eine umfangreiche Sanierung durch. Die Immobilie wurde in der Zeit mit einer LEED-Gold-Zertifizierung ausgezeichnet. Generali kaufte den Arnulfbogen im Jahr 2016 und holte neue Mieter an Bord. Der Verkauf sei für die Italiener ein „wichtiger Bestandteil der Portfoliorotation des mittlerweile über 34 Milliarden Euro umfassenden europäischen Immobilienportfolios“, kommentiert Lukas Jeckel, Head of Region Central Northern Europe bei Generali Real Estate.

Im ersten Halbjahr erwarb die BVK vier innerstädtische Büroimmobilien in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München. Das rund 25.000 m² große Immobilienportfolio wurde unter dem Titel „Urban Office RE“ ebenfalls Teil eines von Universal-Investment verwalteten Fonds.

Die BVK ist die größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands. Sie führt die Geschäfte von zwölf rechtlich selbständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt rund 2,4 Millionen Versicherten und Versorgungsempfängern. Sie managt für alle Einrichtungen zusammen ein Kapitalanlagevolumen mit einem Marktwert von derzeit rund 97,2 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2020).

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.