Banken
30. Juni 2021

Immer mehr Banken erheben Negativzinsen

Aktuell zählt Verivox 349 Institute, die von Kunden Zinsen verlangen. Negativzins meist bei 0,5 Prozent.

Stand gestern haben 349 Banken mitgeteilt, Negativzinsen für Privatkunden zu erheben. Zudem verlangen 20 Banken Gebühren für das üblicherweise kostenlose Tagesgeldkonto. Dies berichtet das Portal Verivox. Tatsächlich sind es noch mehr Institute, die ihre Kunden schröpfen. Einige Banken und Sparkassen erheben nämlich Negativzinsen, ohne dies offiziell mitzuteilen. Laut eines Artikels von Spiegel Online hat sich damit die Zahl der Kreditinstitute, die Sparern Negativzinsen berechnen, innerhalb eines halben Jahres fast verdoppelt

Laut der Statistik von Verivox belaufen sich die Freibeträge meist auf 100.000 oder 50.000 Euro. Mindestens 102 Banken beschränken den Freibetrag für die Gesamteinlage pro Kunde auf 50.000 Euro oder weniger. Für darüber hinauslaufende Beträge liegt der Negativzins meist bei 0,5 Prozent.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.