Administration
15. Februar 2021

Investoren wollen bessere ESG-Daten

Anleger bemängeln fehlende Standardisierung und Konsistenz. Globale ESG-Umfrage von Bfinance.

Wo hakts beim nachhaltigen Investieren? In einer globalen ESG-Studie des Beraters Bfinance unter 256 Asset Ownern, die insgesamt sieben Billionen Dollar anzulegen haben, nennt ein Anleger drei Aspekte: „Reporting, Reporting, Reporting!!!“ Bemängelt wird von den Investoren insbesondere die Schwierigkeit, konsistente, standardisierte ESG-Daten über verschiedene Asset Manager und Anlageklassen zu erhalten. Ein anderer Investor wünscht sich explizit von der Industrie mehr Standardisierung, eine klare Methodologie und den Zugang zu ESG-Daten in den bekannten Investment Tools. Ein dritter Investor sagt: „Für uns alle liegt ein großer Bedarf darin, dass wir alle die gleiche Sprache sprechen, um Stakeholder über Risiken informieren zu können. Wir brauchen einheitliche Messungen und Ratings.“

In Zahlen ausgedrückt ist es für 84 Prozent der Investoren herausfordernd, konsistente ESG-Reportings über Asset Manager und Asset-Klassen hinweg zu erhalten. Für 55 Prozent ist dies sogar eine „große Herausforderung.“ Diesen Votings entspricht, dass auch das Reporting zu den Carbon Emissions und zu anderen Impact-Aspekten von jeweils 41 Prozent als „große Herausforderung“ eingestuft wird.

Kernbotschaft für Bfinance ist darum, dass Politik und Regulatorik auf diesem Gebiet mehr tun könnten. Abhilfe sei hier auch bezüglich unterschiedlicher regionaler ESG-Auslegungen innerhalb der entwickelten Länder gefordert.

Das S in ESG

Mängel erkennen die Investoren aber auch darin, dass die verschiedenen nachhaltigen Felder ungleich gewichtet sind. Soziales werde nicht gleichrangig mit Klimafragen behandelt. „Die Branche muss sich im gleichen Maße um soziale Fragen wie um den Klimawandel kümmern“, moniert beispielsweise ein Vertreter eines australischen Pensionsfonds. Die zunehmende Ungleichheit sei langfristig „unsustainable“.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.