Alternative Anlagen
9. Mai 2022

Itzehoer investiert erstmals direkt in Solarparks

Debüt über Dach-PV in Thüringen. Investmenthöhe im einstelligen Millionenbereich.

Die Itzehoer Versicherungen haben ihre erste Direktinvestition in eigene Solarparks getätigt. Wie das Versicherungsunternehmen mitteilt, handelt es sich um ein Investment im unteren einstelligen Millionenbereich in Anlagen, die sich auf den Dächern landwirtschaftlicher Großbetriebe in Thüringen befinden. „Im Zuge der nachhaltigen Ausrichtung unserer Kapitalanlagen haben wir damit nun erstmals auch den Weg der Direktinvestition für uns erschlossen“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Uwe Ludka. Ludka ist offen für weitere derartige Schritte.

Die Nachhaltigkeitsstrategie der Itzehoer sieht für die Kapitalanlage das Ziel vor, als Langfristinvestor den Transformationsprozess zu einer nachhaltigen und kohlenstoffarmen Wirtschaft zu unterstützen. Dabei implementiere man in die Anlagestrategie ein Nachhaltigkeitskonzept mit nachprüfbaren Zielen und Maßnahmen. Zudem werden ESG-Konzepte mit selbst definierten Ausschlusskriterien und entwickeln Messmethoden erarbeitet, um den als nachhaltig definierten Anteil von Kapitalanlagen jährlich zu messen und kontinuierlich auszuweiten. Bis 2050 strebt die Versicherung die Treibhausgasneutralität der Portfolios an.

Die Bilanzsumme des Versicherungskonzerns belief sich Ende 2021 auf knapp zwei Milliarden Euro. Für die Versicherung arbeiten 845 Mitarbeiter.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.