Traditionelle Anlagen
25. März 2021

Jenoptik platziert Schuldscheindarlehen mit ESG-Fokus

Platzierungsvolumen aufgrund hoher Nachfrage auf 400 Millionen Euro verdoppelt. Zinsbonus für das Unternehmen bei Erreichen von ESG-Zielen.

Der Technologiekonzern Jenoptik hat ein Schuldscheindarlehen mit Nachhaltigkeitskomponenten erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Transaktion war deutlich überzeichnet, das ursprünglich geplante Platzierungsvolumen wurde von 200 Millionen Euro auf 400 Millionen Euro verdoppelt. Das Schuldscheindarlehen haben mehr als 250 institutionelle Investoren wie Sparkassen, Genossenschaftsbanken und internationale Kreditinstitute gezeichnet. Die Mittel schaffen dem Technologie-Konzern Handlungsspielraum für Akquisitionen und Investitionen im photonischen Kerngeschäft.

Mehr Nachhaltigkeit in der Lieferkette angestrebt

Zudem sind in dem Schuldscheindarlehen drei verschiedene ESG-Kennzahlen eingebaut, welche die Themen Umwelt, Soziales und Corporate Governance adressieren. Jenoptik hat sich dabei konkrete überprüfbare Ziele zur Nachhaltigkeit in der Lieferkette, dem konzernweiten Ökostrom-Anteil und der Diversität der Führungskräfte gesetzt. Bei Erreichung aller drei Ziele erhält Jenoptik einen kleinen Zinsvorteil; umgekehrt muss ein Malus in Kauf genommen werden, sollten weniger als zwei der drei Ziele erreicht werden.

„Unser Nachhaltigkeitsverständnis beruht auf der Überzeugung, dass wir unsere ökonomischen Ziele und damit dauerhaft profitables Wachstum nur durch verantwortungsbewusstes Handeln gegenüber Umwelt und Gesellschaft erreichen können. Die an das Schuldscheindarlehen gekoppelten ESG-Ziele sind daher auch fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie“, fasst CEO Dr. Stefan Traeger zusammen.

Das Schuldscheindarlehen umfasst mehrere Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren, die neben Euro in geringerem Umfang auch in US-Dollar und zum überwiegenden Teil mit einer sechs Monate in der Zukunft liegenden Erstvalutierung zum 30. September 2021 begeben wurden. Den Investoren aus dem In- und Ausland wurden sowohl feste als auch variable Verzinsungsvarianten angeboten, wobei die Emission am unteren Ende der jeweiligen Zinspanne erfolgte.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.