Stiftungen
26. November 2012

Linssen avanciert zum Finanzvorstand der RAG-Stiftung

Nachdem das Stiftungskuratorium jüngst Ex-Wirtschaftsminister Werner Müller zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt hatte, ist nun auch der Chefposten im Finanzressort wieder vergeben.

Das Kuratorium der RAG-Stiftung hat Dr. Helmut Linssen zum 1. Dezember 2012 in den Vorstand bestellt. Der gebürtige Krefelder kann auf eine langjährige Karriere in der nordrhein-westfälischen Landespolitik zurückblicken. Nach zahlreichen Ämtern war Linssen von 2005 bis 2010 Finanzminister in Nordrhein-Westfalen. Aber auch im Stiftungsumfeld ist Linssen kein Unbekannter. Seit Mai 2011 ist er im Vorstand der Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Stiftung aktiv.
Dem Aufsichtsgremium der Kohle-Stiftung gehören fünf kraft ihres Amtes geborene und acht weitere Mitglieder an. Geborene Mitglieder sind neben Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes NRW, und Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes, auch Bundeswirtschaftsminister Rösler, Bundesfinanzminister Schäuble sowie der Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Michael Vassiliadis. Um den Vorsitz des Stiftungsvorstands hatte es jahrelanges politisches Gerangel gegeben.
Als alleinige Eigentümerin der RAG-Aktiengesellschaft verantwortet die RAG-Stiftung nach eigener Darstellung den sozialverträglichen Ausstieg aus dem subventionierten Steinkohlenbergbau. Zudem begleitet sie das Wachstum des 2007 aus der RAG-Aktiengesellschaft entstandenen Industriekonzerns Evonik Industries.
portfolio institutionell newsflash 26.11.2012/tbü
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.