Asset Manager
18. Februar 2013

Lyxor kämpft gegen den Aderlass

Hermann Pfeifer wurde mit sofortiger Wirkung zum Chef des Lyxor-ETF-Geschäfts für Deutschland, Österreich und Osteuropa ernannt. Personeller Lichtblick nach jüngstem Aderlass.

Wie Lyxor Asset Management, ein Ableger der Société-Générale-Gruppe, in einem Statement hervorhebt, werde mit Pfeifers Ernennung die Präsenz in Deutschland, einem der wichtigsten Kernmärkte von Lyxor, gestärkt. Pfeifers Aufgabe bei dem französischen Anbieter passiv-gemanagter Indexfonds (ETF) besteht konkret darin, die Geschäftsentwicklung in seinem Verantwortungsbereich voranzutreiben. Pfeifer kam 2011 von der Deutschen Bank zur Société Générale und verantwortete seither als Head of Institutional ETF Sales Germany & Austria das Geschäft mit institutionellen Kunden.
Den wenig stichhaltigen Angaben seines jetzigen Arbeitgebers zufolge begann Hermann Pfeifer seine Karriere 1998 „im Aktienbereich“. Ab 2001 arbeitete er für vier Jahre bei BNP Paribas, bevor er 2005 bei der Deutschen Bank anheuerte. Von 2007 bis 2009 war er dort am Aufbau von db X-trackers Sales in Deutschland und Österreich „maßgeblich“ beteiligt. Im Anschluss daran wurde er zum Head of European Fund Sales (North) ernannt. In dieser Position baute er bei der Deutschen Bank die Fondsplattform DB Platinum aus.
Verlorenen Boden gutmachen
Mit der jüngsten Personalie gibt Lyxor Asset Management ein Lebenszeichen von sich. Der Vermögensverwalter musste Ende vergangenen Jahres zwei wichtige Protagonisten ziehen lassen. Einerseits verließ Simon Klein, zuletzt Global Head of Business Development and Head of ETF Europe, die Franzosen, um zur Deutschen Bank zurückzukehren. Andererseits ging Nizam Hamid, bis dahin Head of ETF Strategy and Deputy Head of ETF Europe, von Bord. 
Doch nicht nur personell gesehen, mussten die Franzosen zuletzt eine Durststrecke verkraften. Auch im operativen Geschäft stockte der Motor. Wie das Analysehaus Morningstar jüngst berichtete, versucht der ETF-Anbieter den Handel und die Liquidität seiner Produkte zu verbessern. Ziel sei es vor allem, verlorengegangene Marktanteile zurückzugewinnen. Lyxor ist laut Morningstar Ende 2011 von db X-trackers als zweitgrößter ETF-Anbieter in Europa abgelöst worden.
portfolio institutionell newsflash 18.02.2013/tbü
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.