Investoren
2. November 2021

Maria Leitzbach verlässt Soka-Bau

Auf zu neuen Ufern: Die Leiterin im Portfoliomanagement der Soka-Bau, Maria Leitzbach, ist zum Investmentmanager Nuveen gewechselt.

Die Sozialkassen der Bauwirtschaft (Soka-Bau) und die Leiterin im Portfoliomanagement, Maria Leitzbach, gehen getrennte Wege. Leitzbach, die den Führungsposten bei Soka-Bau seit etwas mehr als fünf Jahren innehatte, profiliert sich seit dem 1. November 2021 bei Nuveen am Standort Frankfurt am Main.

Nuveen ist ein global operierender Investmentmanager und eine Tochtergesellschaft der  Teachers Insurance and Annuity Association of America (TIAA). Leitzbach trägt nun den Rangtitel „Director“ innerhalb der Global Client Group von Nuveen in der Region Zentraleuropa.

Aktuell verwaltet Nuveen ein Vermögen im Wert von rund einer Billion Euro. Größtes Standbein sind festverzinsliche Anlagen im Gesamtwert von 419 Milliarden Euro.

Expertise im Portfoliomanagement

Leitzbach verfügt neben einem breiten Wissen im Portfoliomanagement über Expertise im Depot-A- und im Risikomanagement. In einem Interview mit portfolio institutionell („Das Team vom Bau“) sprach sie 2018 über ihre Aufgaben bei der Soka-Bau, unter deren Dach die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes (ZVK) vereint sind.

Eine der größten Pensionskassen Deutschlands

Mit einem Kapitalanlagebestand von rund 6,7 Milliarden Euro (Buchwert, Stand: 31. Dezember 2019) ist die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes die sechstgrößte Pensionskasse Deutschlands. Im Geschäftsjahr 2019 entfielen knapp 25 Prozent davon auf Immobilien.

Die Urlaubskasse der Soka-Bau ist mit Kapitalanlagen von rund 2 Milliarden Euro deutlich kleiner als ihre Schwester. Nach Angaben eines Sprechers der Soka-Bau sei noch keine Entscheidung über die Nachfolge von Maria Leitzbach gefallen.

 

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.