Traditionelle Anlagen
21. Oktober 2019

Mehr Volumen auf Markt für Unternehmensschuldscheine

Knapp 22 Milliarden Euro in ersten neun Monaten emittiert. Größte Schuldscheine von Porsche, Lufthansa und Gewobag.

Das Emissionsvolumen von Unternehmensschuldscheinen stieg in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 auf 21,71 Milliarden Euro und damit im Vergleich zu den ersten neun Monaten in 2018 (16,78 Milliarden Euro) um 29 Prozent. Dagegen blieb die Anzahl der Schuldscheine mit 113 abgeschlossenen Deals im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stabil. Diese Daten stammen aus einer Analyse von Refinitiv.

Führender Sektor war von Januar bis Ende September der deutsche Automobilsektor. Die Porsche AG begab im August den größten Schuldschein mit einer Milliarde Euro. Der zweitgrößte Schuldschein stammte von der Deutsche Lufthansa AG, die einen Schuldschein in Höhe von 800 Millionen Euro schloss. Die Gewobag Wohnungsbau AG Berlin belegte den dritten Platz.

Mittelstand hält sich zurück

Wie Refinitiv weiter berichtet, sank im Mittelstand die Ausgabe von Schuldscheinen in den ersten neun Monaten 2019 auf ein Volumen von 3,41 Milliarden Euro und fiel damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (4,34 Milliarden Euro) um 21 Prozent. Den größten Schuldschein im Mittelstand in Höhe von 700 Millionen Euro platzierte im August die Gewobag Wohnungsbau AG Berlin. Die zweitgrößte Transaktion kam ebenfalls im August von KWS SAAT AG mit einem Volumen von 400 Millionen Euro.

LBBW führt League Table an

Die LBBW nahm den Spitzenplast in der Rangliste in den ersten neun Monaten 2019 mit 20,46 Prozent Marktanteil ein. Die Bayern LB erreichte den zweiten Platz, die Helaba Platz 3.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.