Asset Manager
4. Januar 2021

Neue Geschäftsführer bei Union Investment Institutional

Nicolas Freyer folgt auf André Haagmann. Leif Schönstedt bereits seit 1. Oktober 2020 Geschäftsführer.

Die Union Investment Institutional GmbH hat zwei neue Geschäftsführer ernannt. Nicolas Freyer folgt dabei zum 1. Januar 2020 auf André Haagmann, der seit Juli 2019 die Gesamtverantwortung bei der Union-Investment-Tochter trägt. Freyer ist bereits seit 2008 für Union Investment tätig und bekleidete verschiedene Funktionen, etwa als Controller in der Segmentsteuerung Portfoliomanagement, verschiedene Funktionen im Segment für Institutionelle Kunden sowie die Leitung der Gruppe „Investment Consultants, RfPs, Ratings“. Seit Oktober 2019 verantwortete er als Generalbevollmächtigter die Akquisition und Betreuung von nationalen und internationalen institutionellen Kunden außerhalb der genossenschaftlichen Finanzgruppe. Dieser Aufgabe wird er sich auch künftig als Geschäftsführer widmen. „Durch seine langjährige Tätigkeit im Geschäft mit institutionellen Kunden und Consultants auf nationaler und internationaler Ebene hat Nicolas Freyer das richtige Know-how und die Erfahrung, um auch außerhalb des genossenschaftlichen Sektors neue Kunden für uns zu gewinnen“, so Alexander Schindler, im Vorstand von Union Investment zuständig für das Segment Institutionelle Kunden.

Auch die zweite Geschäftsführer-Position, welche bereits zum 1. Oktober 2020 erfolgte, wurde intern besetzt. Hier übernahm Leif Schönstedt, der bereits 2007 als Senior Risk Controller in der Abteilung Risikocontrolling im Bereich Investmentanalyse und -controlling bei Union Investment anheuerte, als Mitglied der Geschäftsführung die Verantwortung für die Ressorts Berichts-, Melde- und Prüfwesen, Compliance, Geldwäsche, Revision, Recht, Datenschutz, IT, Organisation, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie Rechnungswesen und Steuern. „Mit Leif Schönstedt haben wir einen ausgewiesenen Experten, der das profitable Wachstum der letzten Jahre im institutionellen Geschäft fortsetzen und weiter ausbauen wird“, kommentierte Schindler,

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.