Asset Manager
22. Februar 2021

Neue Köpfe bei der Meag

Meag sortiert Verantwortlichkeiten im Public Markets Team neu. Neuorganisation soll mehr Spezialisierung bringen.

Die Meag meldet neue Personalien und Zuständigkeiten im Portfoliomanagement ihres Public Markets Team. Die Änderungen betreffen verschiedene Asset-Klassen.

Die Asset-Klassen Multi Asset & Equity wurden unter der Leitung von Stefan Amenda zusammengeführt, der auch weiterhin das Multi Asset Team leiten wird. Zum Head of Equity Europe ist Franz Stadler benannt worden. Nicht mehr Teil des Aktienteams ist dagegen Rainer Link. Link wechselte wie bereits berichtet zum 1. Februar zu Tecta, dem Vermögensverwalter der Versicherungskammer. Bei der Tecta ist Link nun für die Anlagen in Aktien sowie Private Equity Investments verantwortlich.

Der Bereich Fixed Income wurde in zwei neue Einheiten aufgeteilt. Matthias Wenzel leitet das Team Fixed Income Solutions, das sich auf die Bereitstellung maßgeschneiderter Buy & Maintain-Strategien für institutionelle Kunden konzentriert. Reiner Back zeichnet für Active Fixed Income verantwortlich. Diese Einheit besteht aus drei Teams: Credit, Emerging Markets und Macro. Für die ersten beiden Teams bleiben Erik Rüttinger beziehungsweise Sabine Frühn zuständig. Neuer Leiter des Macro-Teams ist Michael Muck.

Johann Fürstenberger ist für das neu gegründete Team Quantitative Strategies zuständig, Tobias Zechbauer für Credit Research. Heiderose Briem hat die Verantwortung für den neu geschaffenen Bereich Business Management übernommen, der den neu gegründeten Trading Desk (Elke Wenzler leitet das Team), Investment Risk (neu: Susanne Gülpen) und Business Management Services umfasst.

Prashant Sharma, CIO Public Markets der Meag, sagt: „Mit dieser Neuorganisation im Portfoliomanagement im Public Markets Team setzt die Meag auf Spezialisierung und richtet sich noch konsequenter auf ihre Kunden und deren Investmentbedürfnisse aus. Wir bündeln unsere Ressourcen in den jeweiligen Anlagesegmenten, um eine noch bessere Performance für unsere Kunden zu erzielen.“ Insgesamt verwaltet die Meag Kapitalanlagen im Wert von derzeit 334 Milliarden Euro. Im Geschäft mit institutionellen Anlegern und Privatkunden verwaltet die Munich-Re-Tochter 67 Milliarden Euro.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.