Pensionsfonds
1. November 2021

Niederländische Pensionsfonds integrieren SDGs

81 Prozent der Pensionsfonds verwenden SDGs in ihrer Anlagepolitik. Messung von ESG-Risiken durch Szenarioanalysen.

Die große Mehrheit der niederländischen Pensionsfonds nutzt inzwischen eines oder mehrere der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, SDGs (Sustainable Development Goals), für ihre Anlagepolitik. Das berichtet IPE News auf Basis einer Umfrage der Depotbank Caceis unter 30 Pensionsfonds. Der Anteil der Pensionseinrichtungen, die die SDGs nutzen, sei von 58 Prozent im Vorjahr auf nun 81 Prozent gestiegen. Dabei gehörte das Ziel „Maßnahmen zum Klimaschutz“ neben „Bezahlbare und saubere Energie“, und „Gesundheit und Wohlergehen“ zu den beliebtesten Zielen für eine nachhaltige Entwicklung.

Außerdem nutzten die niederländischen Pensionsfonds zunehmend auch Szenarioanalysen, um ESG-Risiken zu messen. Die Zahl der Pensionseinrichtungen, die diese einsetzen, ist ebenfalls gestiegen und zwar von 30 Prozent auf 51 Prozent in diesem Jahr. Solche Szenarien können unter anderem die Folgen des Nichterreichens der Ziele des Pariser Klimaabkommens für ein Anlageportfolio zum Inhalt haben.

Zudem wird auch die Nachhaltigkeitsberichterstattung bei kleineren und mittleren Pensionsfonds zunehmend durch die beauftragten Asset Manager übernommen. Der Anteil der Pensionsfonds, die diese damit beautragen, stieg von 48 Prozent im vergangenen Jahr auf 60 Prozent in diesem.

Autoren:

Schlagworte: | | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.