Awards
3. August 2022

Nordrheinische Apotheker sind engagierte Risikomanager

Das Versorgungswerk der Apothekerkammer Nordrhein erreicht in diesem Jahr den ersten Platz in der Kategorie „Bestes Risikomanagement“. Für Geschäftsführer Jens Hennes war die Preisverleihung ein Höhepunkt in seiner beachtlichen Laufbahn.

Nachdem er im vergangenen Jahr den zweiten Platz belegt hatte, war die Auszeichnung für das „Beste Risikomanagement“ in diesem Jahr für Jens Hennes ein besonders emotionaler Moment. Denn der Geschäftsführer des Versorgungswerks der Apothekerkammer Nordrhein (VANR) sah sich in seinem Anliegen bestätigt, das Risikomanagement für das Versorgungswerk völlig neu aufzustellen­ und dies in einem fortwährenden Prozess über viele Jahre hinweg. „Als ich damals in 2012 die Geschäftsführung für die Kapitalanlage und das Risikomanagement mit übernommen habe, habe ich zu den Gremien gesagt, dass ich das nur mache, wenn wir das Risikomanagement anders aufstellen – und zwar komplett anders.“

Hennes, der selbst über zehn Jahre an der Frankfurt School of Finance and Management Risikomanagement unterrichtete, wollte hier neue Wege gehen. „Ich bin überzeugt davon, dass Value at Risk nicht die beste Lösung ist. Wir arbeiten mit dem Maximum-Drawdown-Ansatz und sind 2020 super durch die Krise gekommen, wir kommen auch momentan wirklich super durch“, zeigte sich ein stolzer und bewegter Jens Hennes überzeugt. Er warb zudem um einen unternehmerischen Ansatz beim Management der Kapitalanlagen: „Wir vergleichen üblicherweise Kostensätze und kein Unternehmer guckt auf die Kosten, sondern darauf, was unter dem Strich herauskommt.“ Hennes schloss mit einem Dankesgruß auch an seine Vorgesetzten und Mitarbeiter. „Dieser Preis bedeutet mir sehr, sehr viel, ich gebe ihn mit großem Dank ans Ehrenamt und mein Team!“ Die dreiköpfige Jury mit den Experten Martin ­Schliemann (FFA Frankfurt Finance Audit), Rüdiger Seiffert (Rüdiger Seiffert Consulting) und Prof. Dr. Arnd Wiedemann (Universität Siegen) lobte zudem die „feste Einbindung von ESG in die Risikokultur“ und den „selbst konzipierten, flexiblen Risikomanagementprozess“.

Den zweiten Platz belegte nach einem Sieg im vergangenen Jahr die W&W Asset Management. Die Lebensversicherung von 1871 a.G. München schaffte die Drittplatzierung. Martin Schliemann machte Mut: „Die Zweit- und Drittplatzierten waren fachlich absolut super!“ Das zuvor vorgetragene Engagement der Apotheker sei jedoch auch in den Schriftsätzen deutlich zu sehen gewesen, was letztlich für die Erstplatzierung überzeugt habe. „So eng fiel die Wahl noch nie aus und so intensive Diskussionen wie in diesem Jahr, das durch Covid und die Ukraine geprägt war, gab es noch nie!“, bekannte Schliemann. Seitens des Sponsors gratulierte Torsten Isecke von Amundi Deutschland.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.