Investoren
26. März 2020

Norwegischer Ölfonds mit neuem Chef

Auf Yngve Slyngstad folgt Nicolai Tangen. Neuer CEO der NBIM kommt von AKO Capital.

Der Vorstand der Norges Bank hat Nicolai Tangen zum neuen CEO von Norges Bank Investment Management (NBIM) ernannt. Das teilte der Manager des norwegischen Ölfonds am Donnerstag mit. Tangen wird die Position Anfang September 2020 antreten.

„Der Vorstand ist zuversichtlich, dass Nicolai Tangen der beste Kandidat für die Leitung des Government Pension Fund Global ist. Tangen hat eine der führenden Investmentfirmen Europas aufgebaut und als internationaler Investmentmanager sehr gute Finanzergebnisse erzielt. Er verfügt über umfassende Erfahrung im Aktienmanagement, der größten Anlageklasse des Fonds“, sagt der Vorstandsvorsitzende Øystein Olsen. Vorgänger Yngve Slyngstad hatte im Oktober letzten Jahres seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Responsible Ownership voranbringen

Der Norweger Tangen ist CEO von AKO Capital, die er 2005 gegründet hat. Heute hat die Partnerschaft rund 70 Mitarbeiter und verwaltet die Gelder von Universitäten, gemeinnützigen Stiftungen und Family Offices. AKO Capital hat seinen Sitz in London, wo Tangen seit 28 Jahren ansässig ist. „Für mich ist die Möglichkeit, den Government Pension Fund Global zu verwalten, ein Traumjob. Mit großer Bescheidenheit und Stolz werde ich die beeindruckende Arbeit, die Yngve Slyngstad und sein Team bei der Norges Bank Investment Management geleistet haben, fortsetzen und weiterentwickeln, um eine hohe Rendite aus dem Ölreichtum aller Norweger zu gewährleisten und bei der Entwicklung einer verantwortungsvollen Investitionspraxis weltweit an vorderster Front zu stehen“, sagt Nicolai Tangen.

Tangen hat einen Abschluss in Finanzwissenschaften von der Wharton School of Finance und einen Master in Kunstgeschichte vom Courtauld Institute of Art und in Sozialpsychologie von der London School of Economics. Er hat auch Russisch an der Schule für Nachrichtendienste und Sicherheit der norwegischen Streitkräfte studiert. Tangen werde nach Norwegen ziehen und nach seinem Eintritt in die Norges Bank Investment Management in Oslo arbeiten.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.