Traditionelle Anlagen
3. Februar 2021

Outperformance aktiver Fonds steigt in 2020

Scope: 982 aktiv gemanagte Aktienfonds schlagen Vergleichsindex. Outperformance-Ratio liegt mit 46 Prozent leicht über der von 2019.

Die Ratingagentur Scope hat für die acht wichtigsten Aktienfonds-Peergroups untersucht, wie hoch der Anteil der Fonds ist, die 2020 den Vergleichsindex schlagen konnten. Gegenstand der Auswertung ist die Outperformance-Ratio. Diese Kennzahl beziffert den Anteil der aktiv gemanagten Fonds einer Peergroup, der die Performance des Vergleichsindex übertreffen konnte. Der Vergleichsindex wird jeder Peergroup von Scope zugeordnet.

Im vergangenen Jahr konnten 982 aktiv gemanagte Aktienfonds aus den betrachteten acht Peergroups nach Kosten die Performance des Vergleichsindex übertreffen. Damit lag die Outperformance-Ratio der insgesamt mehr als 2.100 betrachteten Aktienfonds bei 46 Prozent. Im Vergleich zu 2019 bedeutet dies einen Anstieg um sechs Prozentpunkte. In den vergangenen vier Jahren lag die Outperformance lediglich 2017 mit 56 Prozent noch höher.

Aktienfonds Europa holen am stärksten auf

2020 fiel die Outperformance-Ratio in sechs der acht Aktienfonds-Peergroups höher aus als ein Jahr zuvor. Die deutlichste Verbesserung zeigten die Fonds der Peergroup „Aktien Europa“. Während 2019 nur knapp 36 Prozent der aktiv gemanagten Fonds den MSCI Europe übertreffen konnten, waren es 2020 mehr als 60 Prozent. Damit hat „Aktien Europa“ zugleich auch die höchste Outperformance-Ratio der acht betrachteten Vergleichsgruppen.

Die mit mehr als 800 aktiv gemanagten Fonds größte der untersuchten Peergroups „Aktien Welt“ wies 2020 mit 45 Prozent eine deutliche Verbesserung der Outperformance-Ratio auf. Zum Vergleich: 2019 betrug die Outperformance-Ratio lediglich 25 Prozent, 2018 waren es sogar nur 22 Prozent.

Growth-Aktien als Treiber

Ein wichtiger Grund für die gestiegene Outperformance-Ratio im Jahr 2020 ist, dass zahlreiche aktiv gemanagte Aktienfonds in Wachstumstiteln über- und in Value-Titeln untergewichtet waren und damit von der Marktentwicklung profitierten. Während der MSCI World eine Wertentwicklung von 6,1 Prozent erzielte, kam der MSCI World Growth mit 22,8 Prozent auf ein Vielfaches. Der MSCI World Value verzeichnete im selben Zeitraum einen Verlust von -9,3 Prozent.

Scope hat zusätzlich für die acht Peergroups eine volumengewichtete Outperformance-Ratio ermittelt. Dabei wurde nicht auf die Anzahl der Fonds abgestellt, die den Vergleichsindex schlagen konnten, sondern auf den Anteil der Assets under Management der jeweiligen Peergroups. Das Ergebnis: Die betrachteten rund 2.100 Aktienfonds verwalteten Ende des vergangenen Jahres mehr als eine Billion Euro. Fonds, die ihren Peergroup-Index im vergangenen Jahr übertrafen, verwalteten zum Jahresende rund 655 Milliarden Euro. Damit liegt die volumengewichtete Outperformance-Ratio für 2020 bei 63,5 Prozent.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.