Asset Manager
22. April 2020

Patrizia führt Doppelspitze ein

Thomas Wels Co-CEO neben Wolfgang Egger. COO Klaus Schmitt verlässt das Immobilienunternehmen.

Während SAP sich gerade von einer Doppelspitze verabschiedet hat, führt Patrizia dieses Führungsmodell ein. Neben dem bisherigen CEO Wolfgang Egger ist ab Anfang Mai Thomas Wels Co-CEO. Diese neue Managementstruktur soll laut Patrizia die Transformation der Immobilienindustrie vorantreiben.

Die neue Struktur beschreibt Wolfgang Egger folgendermaßen: „Thomas Wels verfügt über umfassende Führungserfahrung, ein internationales Netzwerk und hat seine unternehmerische Expertise eindrucksvoll bewiesen. Damit ist er die ideale Verstärkung, um die Weiterentwicklung unseres Geschäfts voranzutreiben und uns dabei zu helfen, agiler zu werden und unsere lokale Expertise weiter zu stärken. Darüber hinaus wird Thomas Wels Strategien entwickeln, um die Industrietransformation zu beschleunigen. Dazu gehört, Real Assets als Anlageklasse und neue Geschäftsfelder zu erschließen sowie unseren weltweiten Kundenfokus zu verstärken“, sagt Wolfgang Egger, CEO von Patrizia, und ergänzt: „Ich persönlich werde den Dialog mit unseren Investoren in wichtigen Märkten in Europa, Amerika und Asien weiter ausbauen. Darüber hinaus kann ich mich intensiver mit der Strategieentwicklung sowie Innovationen und führenden Technologien beschäftigen. Unser klares Ziel ist es, die Transformation unserer Industrie anzuführen.“

Wels war zuletzt Vice Chairman und Senior Advisor bei UBS Asset Management. Zuvor leitete er dort als Head of Global Real Estate das weltweite Immobiliengeschäft. Bei Patrizia wird er für die Weiterentwicklung der wachsenden und diversifizierten Plattform verantwortlich sein und die Erschließung neuer Geschäftsfelder und internationaler Märkte unterstützen. Wels Statement in einer Pressemitteilung klingt ambitioniert: „Ich freue mich auf Patrizia und darauf, gemeinsam mit dem Managementteam die Organisation weiterzuentwickeln und Patrizia zu unterstützen, der weltweit führende Partner für Real Assets zu werden.“

Künftig ohne COO Schmitt

Dagegen scheidet COO Klaus Schmitt auf eigenen Wunsch nach einer Übergangsphase Ende 2020 aus. Er werde das Unternehmen in einer Übergangsphase weiter unterstützen und bis zu seinem Vertragsende im Dezember 2020 eine wichtige Beratungsfunktion wahrnehmen. „Im Namen des gesamten Vorstands bedanke ich mich herzlich bei Klaus Schmitt für die vertrauensvolle Zusammenarbeit über viele Jahre. Er hat maßgeblich daran mitgewirkt, unsere pan-europäische Organisation zu entwickeln und zu gestalten. Darüber hinaus hat er die Geschäftstätigkeiten von Patrizia über 17 Jahre erfolgreich gemanagt. Ich bin sehr dankbar, dass er uns als Berater weiter zur Seite stehen wird“, ergänzt Wolfgang Egger.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.