Pensionskassen
20. Oktober 2021

Pensionskasse feiert Richtfest in Leipzig

Die Soka-Bau und der Projektentwickler AOC feiern Richtfest für einen „städtebaulichen Meilenstein“ in Leipzig. Für die beiden Partner ist es das dritte gemeinsame Bauvorhaben.

Die Sozialkassen der Bauwirtschaft (Soka-Bau) bauen ihr umfangreiches Immobilienportfolio weiter aus. Die Soka-Bau, unter deren Dach die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes (ZVK) vereint sind, hält seit Jahrzehnten in Deutschland einen Direktbestand von über 10.000 Wohnungen. Mit Hilfe von Fonds sind die Wiesbadener aber auch im Ausland in zahlreichen Immobilienmärkten und verschiedenen Nutzungsarten investiert. Im Heimatmarkt kommen schon bald weitere Mietwohnungen hinzu, die die Sozialkassen langfristig im Bestand halten und vermieten wollen.

Richtfest in der Messestadt

In Leipzig fand am 15. Oktober 2021 das Richtfest für das Quartier Prager-Riebeck im Stadtteil Reudnitz-Thonberg statt. In der Messe- und Universitätsstadt errichtet der Magdeburger Projektentwickler AOC für die Soka-Bau einen Gebäudekomplex mit insgesamt circa 17.750 Quadratmetern vermietbarer Fläche für Wohnen und Büro. Für die Partner ist es das dritte gemeinsame Bauvorhaben. Zuvor haben die beiden bereits eines in Leipzig und in Dresden gestemmt.

Mit rund 12.800 Quadratmetern entfällt der größte Teil der jüngsten Baustelle auf das Wohnangebot. Es entstehen 185 zeitgemäße und hochwertig ausgestattete Zwei- bis Vier-Zimmer-Mietwohnungen mit einer Größe von 45 bis 127 Quadratmetern. Auf weiteren 4.500 Quadratmetern werden moderne Büroflächen entstehen.

Städtebaulicher Meilenstein

AOC-Geschäftsführer Till Schwerdtfeger kommentierte den Baufortschritt anlässlich des Richtfests so: „Wir freuen uns sehr, dass es unter Einhaltung der aktuellen Hygiene-Richtlinien wieder möglich ist, den Abschluss der Hochbauphase unseres Projektes hier in Leipzig mit unseren Gästen und Partnern feierlich begehen zu können.“ Dies sei pandemiebedingt in der Vergangenheit leider nicht immer so gewesen, „was es der gesamten Branche erschwert hat, solche städtebaulichen Meilensteine gebührend und in aller Öffentlichkeit zu feiern“.

Schwerdtfeger sagte, er sei dankbar über den erfolgreichen Baufortschritt – „gerade auch in Zeiten von Lieferengpässen und Preissteigerungen bei den Baustoffen“. Das Immobilienvorhaben soll im Herbst nächsten Jahres fertig sein.

Mieteinnahmen finanzieren Altersvorsorge

Die Soka-Bau wird Eigentümerin der gesamten Quartiersentwicklung Prager-Riebeck. Werner Schneider, Bereichsleiter Asset Management bei Soka-Bau, betont: „Als Bestandshalter werden wir auch mit den Erträgen aus diesem Projekt die Altersvorsorge der Arbeitnehmer in der Bauwirtschaft finanzieren.“

Die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes ist mit einem Kapitalanlagenbestand von rund 6,7 Milliarden Euro (Buchwert, Stand: 31.12.2019) die sechstgrößte Pensionskasse Deutschlands. Im Geschäftsjahr 2019 entfielen knapp 25 Prozent davon auf Immobilien. Die Urlaubskasse der Soka-Bau ist mit Kapitalanlagen von rund 2 Milliarden Euro deutlich kleiner.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.