Consultants
20. Mai 2022

Treuhandfonds Crop Trust delegiert Aufgaben an Mercer

Die Non-Profit-Organisation Crop Trust holt sich professionelle Unterstützung. Mercer fungiert künftig als ausgelagerter Investmentchef der Stiftung.

Der Global Crop Diversity Trust aus Bonn und das Beratungsunternehmen Mercer vertiefen ihre Zusammenarbeit. Laut einer Mitteilung wurde Mercer Global Investments Europe (Mercer) zum ausgelagerten Investmentchef (Outsourced Chief Investment Officer, OCIO) für den Welttreuhandfonds für Kulturpflanzenvielfalt ernannt.

Als OCIO wird Mercer die im Jahr 2004 gegründete Non-Profit-Organisation bei der Vermögensanlage und im Risikomanagement unterstützen. Das Vermögens des Treuhandfonds beträgt etwa 300 Millionen Euro.

Fonds soll Nutzpflanzenvielfalt sichern

Crop (deutsch: Ernte) Trust ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Bonn. Ihre Aufgabe ist es, die weltweite Nutzpflanzenvielfalt zu sichern. Dazu engagiert sich der Crop Trust für die Erhaltung der Nahrungsmittel- und Ernährungssicherheit. Ferner setzt er sich ein für die Anpassung der Landwirtschaft an die Klimakrise, die Verringerung der Umweltzerstörung und der Armut sowie die Verbesserung der Lebensgrundlagen.

Mercer und der Crop Trust arbeiten bereits seit einigen Jahren zusammen. Laut Mitteilung war Mercer ab 2016 zunächst für die strategische Beratung und Unterstützung bei der Implementierung von Investments für die Hälfte des Crop-Trust-Stiftungsvermögens zuständig. Künftig werde Mercer auch die strategische Anlageberatung übernehmen und den Crop Trust in Sachen Governance sowie bei der Umsetzung einer nachhaltigen Anlagestrategie unterstützen.

Mercer baut Geschäft mit Stiftungen aus

Mercer verwaltete am 31. März 2022 weltweit ein Vermögen von 388 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen bietet ausgelagerte Anlagelösungen für eine breite Palette von Kunden, darunter Vermögensverwalter, gemeinnützige Organisationen und Stiftungen, Lebensversicherer und Pensionskassen. „Mit dieser Mandatierung baut Mercer Global Investments Europe Limited sein Geschäft mit Stiftungen am deutschen Markt weiter aus. Wir freuen uns auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Team bei Crop Trust“, betont Olaf John, Partner und Commercial Leader of Investment Solutions Germany bei Mercer.

Ein OCIO-Modell ermöglicht es einer Organisation, die Verantwortung für die tägliche Verwaltung ihres Investitionsprogramms zu delegieren. Konkret geht es um die Verlagerung der diskretionären Anlageverantwortung für einige oder alle Anlagefunktionen vom Vermögenseigentümer auf einen Anlageberater.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.