Immobilien
31. Mai 2021

Pflegeheimen drohen wirtschaftliche Probleme

Verband warnt vor Insolvenzen in NRW. Betreiber könnten Miete schuldig bleiben.

Während Pflegeeinrichtungen weiterhin gegen die Auswirkungen der Pandemie kämpfen, drohen in der nordrhein-westfälischen Pflege kurzfristig wirtschaftliche Schieflagen bis hin zu Insolvenzen. Davor warnt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (BPA). „Viele Betreiber von gemieteten Pflegeimmobilien wissen schon in wenigen Wochen nicht mehr, wie sie ihre Miete bezahlen sollen“, sagte der BPA-Landesvorsitzende Christof Beckmann.

Laut dem Verband wird zum 1.7.2021 die Refinanzierung der Investitionskosten in NRW zum Teil drastisch gekürzt und es entstehen in den Pflegeeinrichtungen Finanzierungslücken von bis zu mehreren hunderttausend Euro im Jahr. „Gleichzeitig befinden sich die Betreiber von Pflegeheimen jedoch in langfristig abgeschlossenen Mietvertragsverhältnissen und die Vermieter erwarten ihre vertraglich vereinbarten Mietzahlungen – und zwar in voller Höhe“, erklärt Beckmann. „Das ist ein untragbarer Zustand, auf den wir bereits seit längerer Zeit hinweisen. Wir fordern nach wie vor eine angemessene und vor allem wirtschaftlich tragfähige Übergangszeit und Vertrauensschutzregelung.“ Nach Zahlen des bpa sind mehr als 1.000 der insgesamt 2.300 Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen angemietet und stehen nun vor erheblichen wirtschaftlichen Schieflagen bis hin zum Insolvenzrisiko.

Transaktionen verzeichnen Rekordstände

Gesundheitsimmobilien sind für institutionelle Investoren ein interessantes Segment. Laut Daten von CBRE verzeichnete das Investmenttransaktionsvolumen in Deutschland in 2020 und im ersten Quartal 2021 Rekordstände. In Q1 lag das Transaktionsvolumen bei 790 Millionen Euro. Die Spitzenrendite bei Pflegeheimen ist rückläufig und liegt nun bei vier Prozent. Die CBRE-Statistik erfasst neben Pflegeheimen auch Ärztehäuser, (Reha-)Kliniken und betreutes Wohnen. Wie CBRE kommentiert mangelt es weder an Kapital noch an Nachfrage. Es müssen aber neben bezahlbarem Bauland „auch bonitätsstarke Betreiber gefunden werden, deren Erfolg maßgeblich von der finanziellen Tragkraft ihrer Konzepte sowie der Verfügbarkeit potenzieller Pflegekräfte abhängt“.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.