Alternative Anlagen
13. Juli 2021

PGIM kauft Montana Capital

Secondary-Spezialist künftig Teil von PGIMs Multi-Manager-Struktur. Montana-Gründer bleiben an Bord.

Die Konsolidierung in der Asset-Management-Branche schreitet fort: PGIM, Investmentmanager des Versicherungskonzerns Prudential, hat eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme von Montana Capital Partners (MCP), einen in Europa ansässigen Spezialisten im Private Equity Sekundärmarkt, unterzeichnet. MCP soll nach Abschluss der Transaktion, die für das dritte Quartal 2021 vorgesehen ist, in die Multi-Manager-Struktur von PGIM unter der Leitung von Eric Adler, President und Chief Executive Officer von PGIM Real Estate, eingebunden werden.

Knapp drei Milliarden Euro an AuM

Die Mitbegründer von MCP, Dr. Christian Diller und Dr. Marco Wulff, werden unverändert das Unternehmen als Co-Chief Executive Officers führen. Diller und Wulff gründeten vor einer Dekade MCP. Heute ist Montana Advisor von fünf Secondary-Fonds, die insgesamt 2,7 Milliarden Euro verwalten. Beide Gründer waren zuvor bei Capital Dynamics beschäftigt.

Geplant ist, dass MCP nach der Übernahme seine Eigenständigkeit im Investmentbereich beibehält. MCP soll aber von PGIMs globalen Kompetenzen in den Bereichen Distribution, Sourcing, Operations und Compliance profitieren. Durch die Übernahme von MCP wird das bestehende Angebot von PGIM im Alternative Bereich maßgeblich erweitert, so eine Pressemitteilung.

Eric Adler sagt: „Als spezialisierte Investoren auf dem Private Equity Sekundärmarkt mit einer überzeugenden Performance und einem starken Kundennetzwerk wird MCP unsere Kompetenz im Bereich Real Assets ideal ergänzen. Dadurch können wir unseren Kunden Zugang zu neuen und differenzierten Investitionsmöglichkeiten bieten.“

Dr. Marco Wulff, Co-CEO von Montana Capital Partners, kommentiert: „PGIMs globale Ausrichtung und Investmentexpertise bieten ein ideales Umfeld für Montana Capital Partners, um weiter zu wachsen. Für uns war es wichtig, einen Partner zu finden, mit dem wir unser Kerngeschäft ausbauen und stärken können. Gleichzeitig können wir unseren Kunden durch die Kombination unserer Kompetenzen mit denen von PGIM noch vielfältigere Dienstleistungen anbieten. Zudem behalten wir unsere Eigenständigkeit im Investmentbereich, um unsere Strategie und Erfolgsbilanz fortzusetzen, welche unseren Investoren eine Outperformance liefert. “

Dr. Christian Diller, Co-CEO von Montana Capital Partners, fügt hinzu: „Unsere Erfahrung zeigt, dass innovative und kundenspezifische Lösungen einen erheblichen Mehrwert für Investoren schaffen. Wir freuen uns darauf, die Vertriebs- und Sourcing-Kapazitäten und die globale Expertise von PGIM zu nutzen, um unser Angebot für Kunden weiter zu stärken. Mit dem globalen Netzwerk von PGIM werden wir in der Lage sein, unsere Limited Partners noch besser zu bedienen und maßgeschneiderte Anlagelösungen von General Partners und Limited Partners auf der ganzen Welt bereitzustellen.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.