Alternative Anlagen
14. August 2013

Preqin listet erfolgreiche PE-Manager auf

In der Private-Equity-Industrie hat sich die Stimmung in den vergangenen zwei Jahren deutlich aufgehellt. Während das bekannte Coller-Barometer, ebenso wie Studien anderer Marktbeobachter, ein insgesamt positives Stimmungsbild zeichnen, listet Preqin die Top-Manager auf.

Für Private-Equity-Investoren besteht ein wesentliches Auswahlkriterium darin, zu hinterfragen, ob es einem Manager gelingt, über Fonds verschiedener Jahrgänge hinweg eine beständig gute Performance abzuliefern. Demzufolge ist die Track-Record-Analyse zentraler Bestandteil im Due-Diligence-Prozess. Die im Jahr 2003 gegründete Preqin, ein Spezialist für Datenanalysen im Bereich alternativer Investments, ist bekannt für ihre fundierten Studien. Nun wirft das in New York ansässige Analysehaus mit seinem neuen Report „Consistent Performers in Private Equity“ ein Schlaglicht auf den Track Record. Die Untersuchung der Private-Equity-Landschaft basiert auf Datenmaterial des „2013 Preqin Private Equity Performance Monitor“. Wie der Name schon vermuten lässt, erörtert Preqin darin die beständigsten Manager, die sich in den Bereichen Buyout, Venture Capital und Dachfonds tummeln. Kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass es Private Equity (PE) häufig an Transparenz fehlt. Gerade deshalb will Preqin Investoren und angehende Limited Partner mit seiner Markterhebung dabei unterstützen, die besten Manager zu identifizieren, zu bewerten und letztlich auch auszuwählen. 
Das sind die Besten
Grundsätzlich honorieren Investitionen im Bereich Private Equity ein langfristiges Engagement der Geldgeber mit attraktiven Renditen. Dennoch gibt es hinsichtlich der Performance teils erhebliche Diskrepanzen. Vor diesem Hintergrund deutet laut Preqin einiges darauf hin, dass die besten Manager auch bei später aufgelegten Fonds gegenüber ihren Wettbewerbern besser abschneiden. So gelingt es allenfalls 16 Prozent der Manager von „bottom quartile funds“ bei später aufgelegten Fonds ins Top-Quartil vorzudringen. Gerade im PE-Bereich ist es aus Anlegersicht von zentraler Bedeutung, die Fonds im Top-Quartil zu identifizieren.
Statistiken der European Private Equity and Venture Capital Association zufolge haben die Private-Equity-Fonds im Top-Quartil im vergangenen Jahr eine Internal Rate of Return (IRR) von 21,19 Prozent erzielt. Gegenüber den Fonds im zweiten Quartal zeigt sich ein erheblicher Renditeabstand, schließlich schnitten die Fonds dort mit durchschnittlich 5,8 Prozent schon deutlich schwächer ab. Und dennoch, selbst in der Private-Equity-Landschaft ist Erfolg in der Vergangenheit kein Garant für künftige Erträge. Das weiß und unterstreicht man sicherheitshalber auch bei Preqin. 
Unter den insgesamt 168 in der Analyse berücksichtigten Anbietern von Buyout-Fonds und deren 776 Anlagevehikeln rangiert die in Großbritannien beheimatete Inflexion neben Veritas Capital (USA) und Vista Equity Partners (USA) ganz vorne. Mit Auctus Management hat es ein deutscher Anbieter in die Top 10 geschafft. Ableger großer Finanzkonzerne, wie Morgan Stanley Global Private Equity oder Axa Private Equity finden sich ebenfalls unter den besten 20 Prozent in diesem Segment. Wenig überraschend wird die Spitzengruppe von US-Anbietern dominiert. Nicht weniger als 61 Prozent der besten Buyout-Fonds stammen aus den Vereinigten Staaten, 15 Prozent aus UK, der Rest entfällt auf Manager aus Europa, Australien und China (Hongkong). 
Wie schon die Liste der Buyout Funds werden auch die insgesamt 716 Venture-Capital-Fonds von US-Unternehmen dominiert. Nur, dass hier lediglich 144 Firmen um die Anlagegelder buhlen. Die ersten fünf Plätze machen die Manager Benchmark Capital, Pittsford Ventures Management, Sequoia Capital, 5AM Ventures und Blue Rund Ventures unter sich aus. Bekanntere Adressen wie Bain und Kleiner Perkins finden sich aber auch unter den für ihre Konsistenz gelobten Managern. 
Was die besten Manager im Bereich Fund of Funds betrifft, zeichnet sich ein anders Bild. Hier liegen mit ATP Private Equity Partners und North Sea Capital gleich zwei dänische Manager auf den Spitzenplätzen der insgesamt 73 Anbieter, die zusammen 644 Fonds lanciert haben. Und auch die Schweiz ist mit LGT Capital Partners (Rang vier hinter Morgan Stanley) und der Avadis Anlagestiftung in der ansonsten von den USA dominierten Spitzengruppe vertreten. 
Üppige Renditen in der Spitzengruppe
Im Rahmen der Markterhebung listet Preqin ferner die besonders erfolgreichen Fonds auf. Im Bereich der Buyouts mit einem Volumen von mehr als 500 Millionen Dollar (Vintage 2006 bis 2010) liegt der Stirling Square Capital Partners Second Fund (2008) mit einer IRR von 48,7 Prozent ganz vorn – gefolgt vom Sentinel Capital Partners IV, der eine IRR von 40,5 Prozent aufweist. Bei den besten Venture Capital Funds (Mindestvolumen 100 Millionen Dollar, Vintage 2006 bis 2010) liegt der Avalon Ventures VIII (2007) mit einer IRR von satten 62,0 Prozent an der Spitze, direkt dahinter der Grotech Partners VII aus dem Jahr 2009 (IRR 52,3 Prozent). 
Im Hinblick auf Fonds aus deutschsprachigen Gefilden finden sich in den Unterlagen von Preqin der Crown Distressed Credit Opportunities (2008) von LGT Capital Partners, der es mit einer IRR von 14,0 Prozent auf Platz drei unter den erfolgreichsten Dachfonds geschafft hat. Nur der Credit Suisse Pacific (2009) und der Palladian Partners VI (2010) schnitten mit 19,1 beziehungsweise 15,7 Prozent hinsichtlich der IRR noch besser ab. Daneben findet sich auch ein Vehikel der Partners Group unter den herausragenden Dachfonds in der Gruppe der zwischen 2006 und 2010 aufgelegten Fonds. Dabei handelt es sich um den „Partners Group Distressed 2009“, der mit einer IRR von 12,3 Prozent auf dem achten Platz liegt. 
Die LGT taucht wiederum mit dem Crown Global Secondaries II auf Platz drei bei den besten Fonds auf, die auf Europa fokussiert sind. Die IRR des 2009er Jahrgangs beträgt 30,2 Prozent.
portfolio institutionell newsflash 14.08.2013/Tobias Bürger

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.