Awards
28. September 2020

Provinzial Rheinland als „Beste Versicherung“ mit beeindruckender Performance

Auf den zweiten Platz schaffte es die Lebensversicherung von 1871 a.G., dicht gefolgt von der Württembergische Lebensversicherung AG auf Platz drei.

Mit 22 Milliarden an Kapitalanlagen liegt die Provinzial Rheinland auf Platz vier der größten öffentlichen Versicherer. Insbesondere durch beeindruckende Performance-Zahlen überzeugte sie in diesem Jahr die Jury bestehend aus Dieter Wolf, Geschäftsführer von Orchidee Advisory, Prof. Dr. Jens Kleine von der Hochschule München und Prof. Dr. Niklas Wagner, Ordinarius für Finanzcontrolling an der Universität Passau. Die Performance der vergangenen drei Jahre, eine bereits hohe Integration von ESG in den Anlageprozess und ein hoher Anteil von Sachwertanlagen gaben den Ausschlag für den ersten Platz in der Kategorie „Beste Versicherung“.

Sponsor war auch in diesem Jahr zum dritten Mal in dieser Kategorie Metzler Capital Markets. Harwig Wild, der für Metzler auf der Bühne die Preisverleihung begleitete, sei stolz, eine Versicherung wie die Provinzial Rheinland auszeichnen zu dürfen, die mit positiven Geschäftszahlen 2019 glänzte. Da der Juryvorsitzende Dieter Wolf die Auszeichnung aufgrund einer Auslandsreise nicht persönlich vergeben konnte, verlas Moderatorin Saskia Naumann die Laudatio, die neben den Performance-Zahlen auch die überdurchschnittlichen Reserven hervorhob. „Besonders beeindruckend sind die eigens entwickelten Wertsicherungskonzepte für die Investition in Aktien. Auch sind neue Asset-Klassen wie Flugzeugfinanzierungen, Infrastruktur und Direct Lending bei den Kapitalanlagen vertreten. Entscheidend war auch, dass der Versicherer seine Kapitalanlagen von knapp 22 Milliarden Euro mit einem klaren und systematischen Kapitalanlageprozess gut diversifiziert managt und über ein gutes Risikomanagement verfügt.“

Der Finanzvorstand der Provinzial Rheinland, Dr. Volker Heinke, nahm den Preis sichtlich erfreut entgegen, bedankte sich im Namen des Vorstands für die Auszeichung und ergänzte: „Ich sehe den Preis als große Herausforderung, in diesen Zeiten des Niedrigzinsumfelds noch wirklich Garantien auch dauerhaft erfüllen zu können, aber auch für Schaden-/Unfallversicherer noch eine attraktive Rendite zu ermöglichen, und ich sehe diesen Preis als ganz tolle Bestätigung für unsere Arbeit der vergangenen Jahre, die Prozesse immer weiter zu optimieren und zu verbessern.“ Mit Dank wandte er sich an seine Kollegen aus dem Kapitalanlage- Team, die im Publikum saßen. Auf den zweiten Platz schaffte es die Lebensversicherung von 1871 a.G., dicht gefolgt von der Württembergische Lebensversicherung AG auf Platz drei.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.