Andere
19. August 2016

PSV baut Führungsriege um

Vorstandswechsel beim Pensions-Sicherungs-Verein (PSV). Neu im Führungsgremium ist ab 2017 ein Experte der Talanx.

Dr. Hermann Peter Wohlleben beendet nach Vollendung seines 60. Lebensjahres am 31. Dezember 2016 seine Tätigkeit als Mitglied des zweiköpfigen Vorstands für den Pensions-Sicherungs-Verein und tritt in den Ruhestand. Wohlleben gehört seit gut zwei Jahrzehnten dem Führungsgremium an. Wie einer Pressemitteilung des gesetzlich bestimmten Trägers der Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland und im Großherzogtum Luxemburg zu entnehmen ist, hat der Aufsichtsrat des PSV ab 1. Januar 2017 Dr. Marko Brambach zum Mitglied des Vorstands für das Ressort „Leistung und Recht“ bestellt. 
Der Nachfolger von Dr. Hermann Peter Wohlleben ist im Talanx-Konzern seit vielen Jahren als Chefsyndikus und Bereichsleiter Recht und Steuern für das Talanx Retailgeschäft in Deutschland tätig. Der 44-Jährige bekleidet dort mehrere Aufsichtsratspositionen, unter anderem bei der HDI-Lebensversicherung AG, der HDI Pensionskasse AG und der HDI Pensionsfonds AG. Dr. Marko Brambach ist Rechtsanwalt, promovierte an der Universität zu Köln und kommentiert die Lebensversicherungsvorschriften im Nomos-Kommentar zum Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Zweites Vorstandsmitglied bleibt Hans H. Melchiors. Er leitet das Ressort „Betrieb und Finanzen“
Der PSV hatte in seiner inzwischen 42-jährigen Geschichte über 17.000 Insolvenzen mit einem Beitrag von knapp 21 Milliarden Euro zu verkraften bei knapp 1,4 Millionen Versorgungsberechtigten. 
portfolio institutionell 19.08.2016/Tobias Bürger
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.