Pension Management
14. März 2022

Rafael Krönung übernimmt Führungsposten bei Aon

Der promovierte Wirtschaftsmathematiker Rafael Krönung verlässt Willis Towers Watson. Sein Nachfolger als Leiter der Pensionskassenberatung steht bereits fest.

Dr. Rafael Krönung kehrt zurück zum Beratungsunternehmen Aon. Der Spezialist für Fragen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) wird demnächst Geschäftsführer der Aon Solutions GmbH. Der darin angesiedelte Geschäftsbereich Wealth Solutions erweitert die Geschäftsleitung zum 1. Juli 2022.

Krönung ergänzt den Angaben zufolge das bestehende Geschäftsführungsduo um Gundula Dietrich und Thorsten Teichmann. Sie hatten im vergangenen Jahr die Geschäftsleitung des Bereichs Wealth Solutions übernommen und gehören zum Management der deutschen Aon-Organisation. Im Bereich Wealth Solutions berät Aon Kunden zu Fragen bei der Altersversorgung und zur Mitarbeiterentwicklung. Und es unterstützt Unternehmen dabei, ihre Versorgungsrisiken zu minimieren sowie den Wert der Altersversorgung für ihre Mitarbeiter zu maximieren.

Rafael Krönung knüpft an langjährige Erfahrung bei Aon an

Krönung soll auf seinem neuen Posten das Beratungsgeschäft ausbauen und die Beziehungen zu Kunden vertiefen. Den Großteil seines bisherigen Berufslebens hat der bAV-Spezialist bei Aon verbracht. Im Jahr 2019 wechselte er zum Konkurrenten Willis Towers Watson. Dort leitet er seither die Pensionskassenberatung.

Von 2004 bis 2019 war der Wirtschaftsmathematiker Krönung in verschiedenen Bereichen für Aon tätig. Der Schwerpunkt lag dabei in der Beratung und Betreuung von Pensionskassen. Zudem verantwortete er als Vorstandsvorsitzender den von Aon gegründeten überbetrieblichen Pensionsfonds United Pensions Deutschland. Ferner war er in der fachlichen Gremienarbeit der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V. (Aba) und der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) aktiv.

Ausbau der Beratungspräsenz

„Wir freuen uns, dass wir Rafael Krönung als neuen Geschäftsführer für den Bereich Wealth Solutions gewinnen konnten“, kommentiert Kai Büchter, Vorstandsvorsitzender (CEO) von Aon in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz. „Deutschland gehört zu den größten Märkten in Europa und hat somit für uns höchste Priorität. Rafael vereint alle Anforderungen, die wir brauchen, um unsere Präsenz im Beratungsgeschäft in den kommenden Jahren deutlich auszubauen.“

Willis Towers Watson präsentiert Nachfolger

Willis Towers Watson (WTW) hat in den eigenen Reihen einen Nachfolger für Rafael Krönung auserkoren. Der Aktuar Tim Voetmann wurde als Leiter der Pensionskassenberatung ernannt und übernimmt den Posten ab 1. Juni 2022. Zudem wird er Verantwortlicher Aktuar für Pensionskassen sowie für die Pensionsfonds von Eon und von Bosch.

Tim Voetmann blickt auf rund 20 Jahre Berufserfahrung in der betrieblichen Altersversorgung zurück. Der 47-jährige Aktuar trat 2004 in die damalige Dr. Dr. Heissmann GmbH (eines der Vorläuferunternehmen von WTW) ein und verfügt über langjährige Erfahrung als Projektleiter von großen aktuariellen Mandaten.

WTW will klares Zeichen setzen in der Beratung

Voetmanns Schwerpunkt ist die Beratung zu Bewertung und Rechnungslegung von Versorgungsverpflichtungen nach deutschen und internationalen Standards, die Weiterentwicklung und Optimierung von Geschäftsprozessen sowie die Neuordnung von Versorgungswerken. Er ist Verantwortlicher Aktuar bei einigen Pensionskassen und namhaften Pensionsfonds. Als Mitglied der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. wirkte Voetmann mit in der Arbeitsgruppe „Reine Beitragszusage“. Er schloss sein Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Trier mit dem Diplom ab.

„Als führender Berater stärken wir damit die für uns strategisch wichtige Aufstellung im Pensionskassenmarkt weiter“, sagt Dr. Thomas Jasper, Leiter Retirement Western Europe bei WTW. „In einem Umfeld, in dem Pensionskassen wegen des anhaltenden Niedrigzinsniveaus, den Folgen der Corona-Krise und steigender regulatorischer Anforderungen einen wachsenden Beratungs- und Unterstützungsbedarf haben, setzen wir damit ein klares Zeichen, dass WTW als Partner und Experte für Pensionskassen zur Verfügung steht.“

Aon und Willis Towers Watson haben in der Vergangenheit mehrmals erfolglos Fusionsgespräche geführt. Im Sommer 2021 waren die Verhandlungen schließlich am Veto der US-Regierung gescheitert.

Autoren:

Schlagworte: |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.