Stiftungen
18. Februar 2020

RAG-Stiftung und Eon Pensionsfonds kaufen ehemaliges Theater

Essener Colosseum derzeit Event Location. RAG-Stiftung: „Ein besonderes Investment für uns.“

Die RAG-Stiftung hat gemeinsam mit Eon das Colosseum in Essen erworben. Verkäufer ist das Musicaltheaterunternehmen Stage Entertainment. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übergabe erfolgt zum 1. Juli 2020. Dies gab die Stiftung per Pressemitteilung bekannt.

„Der Erwerb des Colosseums ist ein besonderes Investment für uns. An erster Stelle steht bei jeder unserer Investitionen der Renditeaspekt. Gleichzeitig werden wir die ehemaligen Werkshallen mit neuem Leben füllen und freuen uns, wenn künftig durch die geplante Folgenutzung des Colosseums als ein Zentrum für Innovation positive Impulse für die ganze Region ausgehen“, betont Bernd Tönjes, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung. Die RAG-Stiftung und Eon befinden sich mit der Stadt Essen in Gesprächen, um die Planungen für die Folgenutzung zügig auf den Weg zu bringen. Beide Käufer haben ihren Sitz in Essen.

„Zentrum für Innovation“ geplant

Die Investition in die denkmalgeschützte Immobilie in zentraler Lage der Essener Innenstadt ist Teil der Kapitalanlagestrategie der RAG-Stiftung, die unter anderem vorsieht, in profitable Immobilienwerte zu investieren. Beide Käufer wollen die Immobilie, die als ehemalige Krupp-Werkshalle Teil der Essener Industriegeschichte und von großer historischer Bedeutung ist, gemeinsam für die vielversprechende Folgenutzung als Zentrum für Innovation entwickeln. Denkbar sei die Entwicklung der Immobilie nach dem Vorbild der Factory-Berlin, in der Startups, Kreative sowie Unternehmen Raum zur Entfaltung und Co-Innovation finden. Zusätzlich ist geplant, das Gebäude weiterhin für kulturelle Veranstaltungen zu nutzen und somit auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Eon sieht in dem Erwerb gute Renditemöglichkeiten, nachhaltig Vermögen für Pensionsverpflichtungen aufzubauen. Die Immobilie wird von Eon Asset Management erworben und wird Teil des Portfolios des Eon Pensionsfonds. Eon-CEO Johannes Teyssen: „Als langfristig orientierter Investor freuen wir uns, gemeinsam mit der RAG-Stiftung einen Beitrag zu leisten, damit Essen und das Ruhrgebiet als Standort für Innovationen gestärkt werden.“

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.