Consultants
12. Dezember 2012

Reiner Dietz geht zu HQ Trust

Nach 15 Jahren kehrt nun auch er Feri den Rücken und trifft bei HQ Trust auf alte Bekannte. Zahlreiche Kunden sollen Dietz zu HQ Trust gefolgt sein.

Das Family Office HQ Trust will sein Beratungsgeschäft für institutionelle Investoren im Altersvorsorgebereich ausbauen und holt dazu ein vierköpfiges Team von Heubeck-Feri, darunter Reiner Dietz. Dieser verfügt über reichlich Erfahrung in der Beratung von Pensionskassen und Versorgungswerken. Dietz war immerhin 15 Jahre für Feri tätig, davon sieben Jahre als Geschäftsführer von Heubeck-Feri.  
Die Gründe für den Wechsel von Dietz sind nicht explizit genannt. Allerdings ist aus dem Markt zu vernehmen, dass Dietz mit der MLP-Eignerstruktur nicht glücklich gewesen sein soll. Dazu passt auch Dietz Kommentar bezüglich seines Wechsels: „HQ Trust ist unabhängig von Banken und Versicherungen und damit frei von Interessenkonflikten. Dieses Umfeld verbunden mit den bereits im Haus vorhandenen hervorragenden Kompetenzen bietet ausgezeichnete Voraussetzungen für den Aufbau des institutionellen Geschäfts.“
Hier schießt sich nun der Kreis. Zur Erinnerung: Feri war einst das Family Office der Quandt-Familie. Im Zuge der Mehrheitsbeteiligung des Finanzvertriebs MLP ist die Harald Quandt Holding 2006 jedoch bei Feri ausgestiegen und baut nun HQ Trust vergleichbar wie damals  Feri aus. Nicht nur die Quandt-Familie kehrte Feri damals den Rücken, sondern auch viele Mitarbeiter. Darunter finden sich bekannte Namen wie Hartmut Leser, Torsten Köpke, Uwe Rieken, Frank Umlauf, Rainer Buth und Gernot Specht. Und nun hat mit Reiner Dietz auch eines der letzten Feri-Urgesteine das Schiff verlassen. Aus dem Markt ist zu hören, dass ihm viele Kunden gefolgt sein sollen. 
Ein weiterer Kreis, der sich – zumindest vorläufig – schließt: Dietz trifft bei HQ Trust alte Weggefährten wieder. Jochen Sauerborn, Mitbegründer der Feri, nahm einst Kunden und Mitarbeiter mit zur Sauerborn Trust AG und später zur UBS, wo man unter dem Namen UBS Sauerborn firmierte. Im vergangenen Jahr wechselten schließlich 20 UBS-Sauerborn-Berater zu HQ Trust. In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ im Februar 2012 sagte Dr. Fritz Becker, HQ-Trust-Geschäftsführer: „Die Integration der neuen Mitarbeiter war äußerst erfolgreich. Die Investmentkonzepte sind weitgehend identisch, und viele der neuen Kollegen kenne ich noch aus ihrer Tätigkeit bei Sauerborn-Feri vor 2005. Feri und Sauerborn waren ja bis 2004 beziehungsweise 2006 Minderheitsbeteiligungen der Familie Harald Quandt.“
Verlassen hatte kürzlich hingegen Erik Crawford das Family Office, der das Multi-Asset-Management bei HQ Trust leitete. Crawford ist inzwischen bei Pimco als Kundenbetreuer im institutionellen Account-Management-Team für Deutschland und Österreich tätig.    
portfolio institutionell newsflash 10.12.2012/kbe-pe

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.