Andere
16. Dezember 2014

Reinhard Klages führt Map-Report weiter

Nach dem Tod von Manfred Poweleit als Herausgeber und Chefredakteur des Branchenreports hat der Versicherungsjournal-Verlag die Namensrechte und den Datenbestand übernommen.

Nach dem Tod von Manfred Poweleit, Herausgeber und Chefredakteur des „Map-Report“ und Gründer des „Verlag Manfred Poweleit“, ist nun die Frage beantwortet, wie es langfristig mit dem vielbeachteten Brancheninformationsdienst weitergeht. Die Versicherungsjournal Verlag GmbH hat die Namensrechte am Map-Report und den Datenbestand erworben und will nach eigener Aussage den Informationsdienst im Sinne Poweleits fortführen.
Die Chefredaktion übernimmt Reinhard Klages. Er was bereits stellvertretender Redaktionsleiter beim Map-Report und hatte als solcher an der Entstehung der meisten in den vergangenen Jahren erschienenen Hefte maßgeblichen Anteil. Der nächste Map-Report soll im Januar erscheinen. Dann wird auch der Verkauf der bereits erschienenen Ausgaben in der Regie des Versicherungsjournal-Verlages neu starten, teilt der Verlag mit.
Poweleit war im vergangenen September im Alter von 59 Jahren gestorben. „Das berufliche Erbe Manfred Poweleits anzutreten, ist für das Versicherungsjournal eine Herausforderung“, bekennt das Blatt und betont: „Der Publizist stand für den kritischen Journalismus und die unabhängige Analyse. Er scheute sich nicht, die nach seiner Ansicht positiven und negativen Entwicklungen der Versicherungswirtschaft pointiert beim Namen zu nennen und ließ sich weder von Freunden noch von Gegnern der Branche vereinnahmen.“
portfolio institutionell 18.12.2014/Heike Gorres

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.