Asset Manager
24. März 2016

Sal. Oppenheim mit Doppelspitze

Auf vier Schultern verteilt sich ab April die Last des CIO-Postens, die bislang Dr. Wolfgang Leonie allein trug.

Das Bankhaus Sal. Oppenheim hat ab April dieses Jahres eine neue CIO-Doppelspitze. Gemeinsam werden Dr. Lars Edler und Frank Kosiolek die Rolle des Chief Investment Officers (CIO) übernehmen und damit Dr. Wolfgang Leoni beerben. Dieser will sich Unternehmensangaben zufolge künftig allein auf sein Amt als Vorstandsvorsitzender konzentrieren, das er seit drei Jahren bekleidet. Den Vorstand bildet er gemeinsam mit Henning Heuerding, der zum 1. April neuer Finanz- und Risikovorstand des Bankhauses wird.
Für ihre neue CIO-Spitze hat Sal. Oppenheim in den eigenen Reihen gesucht. Edler ist seit 2007 für das Bankhaus tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Portfoliomanager von Balanced-Mandaten und Multi-Asset-Fonds. Seit 2013 leitet er den Bereich Investmentstrategie. In seiner neuen Rolle als Co-CIO und Leiter Investmentstrategie verantwortet er die taktischen Investitionsentscheidungen der institutionellen und privaten Vermögensverwaltung. 
Sein Kollege Kosiolek gehört gewissermaßen zu den Urgesteinen bei Sal. Oppenheim. Seit 1994 arbeitet er für das Kölner Bankhaus. Zunächst beschäftigte er sich mit dem Aufbau des quantitativen Fondsmanagements im Asset Management. Insbesondere war Kosiolek für den Ausbau des quantitativen Aktienmanagements einschließlich Research und Handel sowie die Konzeption von Long-Short-Portfolios und Total-Return-Produkten verantwortlich. Seit 2013 leitet er das gesamte Portfoliomanagement bei Sal. Oppenheim und verantwortet die Investmentprozesse Aktien, Renten, Währungen sowie die Fondsselektion und strategische Asset Allocation. In seiner neuen Funktion als Co-CIO und weiterhin Leiter Portfoliomanagement verantwortet er die Anlageentscheidungen auf Portfolioebene in der institutionellen und privaten Vermögensverwaltung.
portfolio institutionell newsflash 24.03.2016/Kerstin Bendix
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.