Versicherungen
3. Dezember 2012

Signal Iduna steht vor einem Wechsel in der Führungsetage

Finanzvorstand Ulrich Leitermann ist Favorit auf den frei werdenden Posten als Vorstandsvorsitzender. Der bisherige Vorsitzende will sein Amt zur Jahresmitte 2013 niederlegen.

Der bisherige Finanzvorstand der Signal Iduna soll ab 1. Juli 2013 den Posten des Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Wie der Versicherungskonzern mitteilte, soll Ulrich Leitermann die Nachfolge von Reinhold Schulte antreten, der Mitte nächsten Jahres aus dem Unternehmen ausscheiden wird und damit einen Wechsel an der Konzernspitze ermöglichen möchte. 
Leitermann kam im April 1997 in den Vorstand der Signal Versicherungen und ist seither unter anderem für die Kapitalanlagen des Konzerns verantwortlich. „Mit meinem Vorstandskollegen Ulrich Leitermann wird ein Nachfolger für den Vorstandsvorsitz vorgeschlagen, der nicht nur für unsere erfolgreiche Kapitalanlagepolitik der vergangenen Jahre steht, sondern auch wichtige Strategieprojekte für die gesamte Signal-Iduna-Gruppe geleitet hat“, sagte Schulte über seinen potenziellen Nachfolger. Noch ist allerdings nichts in Sack und Tüten. Den endgültigen Beschluss über die  Nachfolgeregelung werden die zuständigen Aufsichtsräte, Mitgliedervertretungsversammlungen und Hauptversammlungen erst im Frühjahr 2013 fassen. 
Schulte wird der Signal-Iduna-Gruppe, für die er bereits mehr als 40 Jahre tätig ist, voraussichtlich als Aufsichtsratsmitglied erhalten bleiben. Wie es hieß, hat das Präsidium der Aufsichtsräte in seiner Sitzung Ende November beschlossen, auf der Mietgliedervertretungsversammlung und Hauptversammlung Ende Juni vorzuschlagen, Schulte als Nachfolger von Günter Kutz neu in den Aufsichtsrat zu wählen. Aus Altersgründen will Kutz seine Mandate Ende Juni 2013 niederlegen.
portfolio institutionell newsflash 03.12.2012/kbe

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.