Strategien
3. Mai 2022

Starkes Wachstum für nachhaltige Anleihen

PWC-Prognose: Emissionen sollen 1,6 Billionen Euro in 2026 umfassen. In einer Investoren-Umfrage gaben 88 Prozent an, ihre Allokation in nachhaltige Bonds erhöhen zu wollen

Die Zahl ist stattlich: Zwischen 1,4 und 1,6 Billionen Euro soll in 2026 das Emissionsvolumen von nachhaltigen Anleihen (Green, Social and Sustainability Bonds, GSS) liegen. Das prognostiziert der Bericht „ESG – Transformation of the Fixed Income Market?“ von PWC Luxemburg und dem Strategieberater Strategy&. Dieses Emissionsvolumen entspräche fast 50 Prozent der gesamten europäischen Anleiheemissionen. Der Bericht versteht unter GSS-Bonds solche nachhaltigen Anleihen, bei denen die Verwendung der Erlöse zur Finanzierung bestimmter nachhaltiger Projekte gebunden ist (Use-of Proceeds-Bonds).

In 2021 nachhaltige Anleihen in Höhe von 500 Milliarden Euro

Der PWC-Bericht bietet einen detaillierten Überblick über die Entwicklung der Nachhaltigkeit auf den europäischen Märkten für festverzinsliche Wertpapiere. Dazu wurden 100 Investoren und 100 Emittenten befragt. Dem Bericht zufolge erreichte 2021 die Neuemission von GSS-Anleihen in Europa einen neuen Rekordwert von 500 Milliarden Euro, was 13,7 Prozent der gesamten Anleiheemissionen entspricht. Die Ergebnisse des Berichts deuten jedoch auf ein weiteres schnelles Wachstum der Emissionen durch neue und bestehende Akteure im öffentlichen und privaten Sektor hin, die von Reputationsvorteilen und dem Zugang zu einer breiten und engagierten Investorenbasis profitieren.

Weitere wichtige Ergebnisse des Berichts sind: Im Basisszenario werden Green Bonds bis 2026 voraussichtlich 691.2 Milliarden Euro an Neuemissionen erreichen, wobei 317,1 Milliarden Euro auf Social Bonds und 391,8 Milliarden Euro auf Sustainability Bonds entfallen. Der Umfrage zufolge wählten 82 Prozent der Emittenten Green Bonds als die wichtigste nachhaltige Anleihe, die sie in den nächsten 24 Monaten begeben wollen. 88 Prozent der befragten Anleger gaben an, dass sie ihre Allokation in solche nachhaltigen Anleihen weiter erhöhen werden.

Öffentlicher Sektor als Treiber

PWC prognostiziert zudem, dass die GSS-Emissionen des öffentlichen Sektors bis 2026 ein Volumen von 712 Milliarden Euro erreichen werden – gegenüber 266 Milliarden Euro im Jahr 2021. Im privaten Sektor werden die Emissionen von nachhaltigen Anleihen PWC zufolge von 46,5 Prozent der gesamten GSS-Anleiheemissionen im Jahr 2021 auf 49,1 Prozent im Jahr 2026 steigen.

Olivier Carré, Financial Services Market Leader und Sustainability Sponsor bei PWC Luxemburg, sagte: „Der politische und regulatorische Wandel in der EU löst eine seismische Verschiebung aus, die Kapitalströme in Richtung nachhaltiger Wirtschaftsaktivitäten umleitet. Dies verändert die strategische Bedeutung des Instruments der GSS-Anleihen. Insbesondere für CFOs von Unternehmen, die sich im Übergang zu nachhaltigeren Aktivitäten befinden oder ein gemischtes Geschäft haben, kann die Emission von GSS-Anleihen zur Finanzierung eines solchen Übergangs beitragen und als förderfähige Investition für Investoren, die der SFDR und der EU-Taxonomie unterliegen, in Frage kommen.“

Auch Versicherer und Pensionsfonds unter den Befragten

Der Bericht befragte eine Reihe von Marktteilnehmern im Laufe des Jahres 2021, darunter Anleiheemittenten und Anleger. Das Emittenten-Segment der Umfrage umfasste kleine und große Unternehmen, wobei 16 Prozent der Befragten mehr als fünf Milliarden Euro an GSS-Anleihen begeben haben. Das Anlegersegment der Umfrage umfasste Rückmeldungen von großen und kleinen Unternehmen, wobei 14 Prozent der Umfrageteilnehmer Assets under Management von über 500 Milliarden Euro aufwiesen. Die Befragten kommen hauptsächlich aus Europa (93 Prozent), und die Zusammensetzung des Sektors umfasst: Vermögensverwalter (24 Prozent), Versicherungsgesellschaften (21 Prozent), Pensionsfonds (19 Prozent), Staatsfonds (zehn Prozent), Investmentfonds (zehn Prozent), Banken (elf Prozent) und Family Offices (fünf Prozent). Die vollständige Studie finden Interessierte hier.

Autoren:

Schlagworte: | | | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.