Stiftungen
24. März 2020

Stiftungsfonds mit durchschnittlich acht Prozent Verlusten

Zeitraum 24.02.20 bis 15.03.20. Auch auf Fünfjahressicht sind die meisten Fonds negativ.

Defensive Stiftungsfonds mussten im Zeitraum vom 24.02.20 bis zum 15.03.20 Verluste von durchschnittlich acht Prozent hinnehmen. Dies ergab eine Analyse der zur MMD Analyse & Advisory GmbH gehörenden Asset Standard GmbH. Offensivere Fonds verloren noch stärker: Ausgewogene Strategien lagen bei minus 13 Prozent, die flexiblen Strategien bei minus 16 Prozent und die offensiven Strategien bei minus 18 Prozent. Im gleichen Zeitraum verlor der Dax und der Eurostoxx rund 32 Prozent, S&P 500 rund 19 Prozent und der MSCI World GRTR minus 23 Prozent. Die Verluste konnten also begrenzt werden, jedoch liegen die meisten Stiftungsfonds auch auf Fünfjahressicht im negativen Bereich.

MMD hebt drei Fonds hervor: Zum einen den Rheinischen Kirchenfonds und den Warburg Pax Substanz Fonds, welche in den vergangenen drei Jahren positive Erträge erzielen konnten. Zum anderen den BKC Treuhand Portfolio I, der über Fünfjahressicht mit 6,7 Prozent die beste Rendite lieferte. Annualisiert über die letzten zehn Jahre liegt dessen Rendite bei immerhin 3,1 Prozent.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.