Traditionelle Anlagen
9. September 2020

Tech-Stock-Rückgang gefährdet Index-Performance

Hohe Gewichtung weniger Tech-Stocks. Jährliche Underperformance von 1,91 Prozent bei Ausschluss von Tech-Stocks aus MSCI World.

Tech-Aktien sind vergangene Woche unter Druck geraten: Nachdem Apple Ende August als erstes Unternehmen weltweit eine Marktkapitalisierung von zwei Billionen US-Dollar vorzuweisen hatte, gab die Aktie Anfang September stark nach. Apple und Microsoft verloren binnen zwei Tagen fast acht Prozent, Amazon fast sieben Prozent. Dies hat sich auch auf die breiten amerikanischen Aktienmarktindizes ausgewirkt, in denen wenige Tech-Stocks mittlerweile einen signifikanten Teil der Allokation ausmachen.

Im Licht der jüngsten Verwerfungen lassen sich Daten seit 2012 betrachten, welche der Schweizer Consultant PPC Metrics AG analysiert hat. Demnach stellen die Consultants zunächst fest, dass der Index-Anteil der sechs Tech-Aktien Apple, Microsoft, Amazon, Google, Facebook, Netflix am MSCI World seit 2012 von gerade einmal fünf Prozent auf knapp 15 Prozent angestiegen ist. Deutlicher ist der Anstieg noch in den Emerging Markets, wo gerade einmal zwei chinesische Tech-Unternehmen (Alibaba und Tencent) einen Anteil von 14 Prozent am MSCI Emerging Markets haben. 2012 war nur Tencent mit einer Allokation von einem Prozent enthalten.

Dies machte sich auch in der Performance bemerkbar: Ein Ausschluss dieser Aktien hätte im Falle des MSCI World zu einer 1,91-prozentigen jährlichen Underperformance und im Falle des MSCI Emerging Markets zu einer Underperformance von 1,26 Prozent geführt. Die Volatilität wäre dagegen ungefähr gleich geblieben.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.