Anbieter
19. April 2022

Union Investment gibt internationalen Vertrieb in neue Hände

Union Investment überträgt Sandra Hofer die Leitung des internationalen Geschäfts mit institutionellen Kunden. Vorgängerin Astrid Joost-van der Spek verlässt die Fondsgesellschaft.

Bei der genossenschaftlichen Fondsgesellschaft Union Investment gibt es ab dem 1. Mai 2022 eine neue Leiterin für das internationale Geschäft mit institutionellen Kunden. Laut einer Mitteilung übernimmt Sandra Hofer die wichtige Führungsposition.

Hofer arbeitet bereits seit 14 Jahren für Union Investment. Ihre Laufbahn bei der zweitgrößten deutschen Fondsgesellschaft begann 2008 in Österreich. Im November 2015 übernahm sie in der Alpenrepublik die Leitung für den institutionellen Vertrieb. Seit 1. Januar 2021 ist Hofer Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Austria GmbH, einer Tochtergesellschaft der Union Asset Management Holding AG. Diese Position wird sie den Angaben zufolge auch weiterhin ausüben.

Künftig ist Hofer auch international für die Akquisition und Betreuung institutioneller Kunden, die Vertriebssteuerung sowie die Konzeption maßgeschneiderter Anlegerlösungen für diese Kundengruppe verantwortlich. Sie übernimmt diese Aufgaben von Astrid Joost-van der Spek, die die Union Investment verlassen wird.

Institutionelles Auslandsgeschäft

In ihrer neuen Funktion ist die 42-jährige Bankkauffrau Hofer für das gesamte institutionelle Auslandsgeschäft außerhalb des deutschen Marktes zuständig. Das Geschäft umfasst neben Märkten in Kontinentaleuropa auch Großbritannien und eine Reihe asiatischer Länder.

Vor ihrem Eintritt bei Union Investment durchlief Hofer mehrere Stationen in österreichischen Bankinstituten. Dazu zählen die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und die Oberösterreichische Landesbank. „Mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how wird Sandra Hofer unser internationales Geschäft mit institutionellen Kunden erfolgreich weiter ausbauen“, sagt Harald Rieger, Leiter des Segments Institutionelle Kunden von Union Investment.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.