Investoren
31. März 2022

Universal-Investment gründet KVG für BVK

Der Fondsspezialist Universal-Investment wird eine exklusive KVG für die Bayerische Versorgungskammer gründen. Anlagevermögen beträgt 75 Milliarden Euro.

Zwei langjährige Investment-Partner rücken noch enger zusammen: Die Universal-Investment wird für die Bayerische Versorgungskammer (BVK) eine Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) gründen. Laut einer Mitteilung trägt die neue Gesellschaft den Namen UI BVK KVG.

Ziel der KVG sei es, die Anlagen der BVK mit einem Spezialistenteam zu verwalten. Das Anlagevermögen beträgt perspektivisch 75 Milliarden Euro. Über Dach- und Zielfonds soll die UI BVK KVG dann investmentrechtlich 150 Milliarden Euro Assets under Administration verwalten.

„Wie andere sehr große Kapitalsammelstellen, die ebenfalls exklusive KVGs nutzen, werden über die neue Gesellschaft speziell auf die Bedürfnisse der BVK zugeschnittene Dienstleistungen abgerufen“, heißt es in der Mitteilung. So werde die neue Gesellschaft die BVK mit ihren zwölf rechtlich selbstständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen bei ihrer strategischen Asset-Allokation unterstützen und diese „weiterentwickeln“.

Die Fonds der BVK sollen auch weiterhin von externen Asset Managern gesteuert werden. Der Aufsatz der neuen Gesellschaft sowie die personelle Besetzung müssen noch durch die Bafin genehmigt werden.

Partnerschaft besteht seit fast 20 Jahren

Die Bayerische Versorgungskammer ist einer der größten institutionellen Investoren Europas. Seit fast 20 Jahren besteht bereits eine Partnerschaft mit Universal-Investment. Die BVK ist der größte Kunde von Universal-Investment. Zahlreiche gemeinsame Projekte gibt es beispielsweise in der Anlageklasse Immobilien (lesen Sie mehr über ein BVK-Investment in bester Münchner Lage).

Michael Reinhard, CEO von Universal-Investment, erläutert: „Mit der UI BVK KVG heben wir unsere langjährige Partnerschaft mit der Bayerischen Versorgungskammer auf ein neues Level. Wir freuen uns, dass die BVK uns weiterhin ihr Vertrauen schenkt und auf unser hochspezialisiertes Know-how baut.”

Daniel Just, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Versorgungskammer, ergänzt: „Das uns anvertraute Vermögen wird in Zukunft in einer spezialisierten Einheit unseres bewährten Partners Universal Investment weiter verwaltet. Unser Plan ist es, gemeinsam weiter zu wachsen.”

Umschichtungen aus dem Direktbestand geplant

Für die nächsten Jahre ist ein Wachstum des Volumens um 50 Prozent geplant, auch durch Umschichtungen aus dem Direktbestand in Fonds für alternative Anlagen, erläutert Universal-Investment. Die UI BVK KVG soll dann die Dienstleistungen für die BVK, die über das klassische Master-KVG-Geschäft hinausgehen, bündeln und ergänzen. Universal werde als Sourcing-Partner die Administration für die UI BVK KVG übernehmen.

Die Umsetzung der geplanten Maßnahmen soll folgendermaßen ablaufen: Zunächst werden die deutschen Wertpapierspezialfonds in die neue Gesellschaft überführt. In den nächsten Jahren soll dann das Gros der Anlagen übertragen werden.

Die Leitung der Gesellschaft übernehmen sollen der Universal-Investment-Geschäftsführer Stefan Rockel sowie Mathias Wilhelm, Executive Director und Mitglied des Management Boards. Dem Aufsichtsrat der UI BVK KVG angehören sollen neben BVK-Vorstand André Heimrich seitens Universal-Investment Chief Customer Officer Katja Müller sowie Chief Executive Officer Michael Reinhard. Müller und Reinhard haben ihre aktuellen Posten seit 2019 inne.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.