Schwarzer Schwan
23. November 2018

Unschuldsengel und echter Engel

Luxusauto, Luxusjet, Luxusyacht

„Also, ich würde mich zu der gehobenen Mittelschicht in Deutschland zählen“, gab Einkommensmillionär Friedrich Merz demonstrativ bescheiden über seine Vermögensverhältnisse Auskunft. Demonstrativ zur abgehobenen Mittelschicht zählt sich dagegen ein ungarischer Diplomat. Dieser kurvte mit einem 250.000 Euro teuren Aston Martin mit Diplomatenkennzeichen durch Wien. Zugelassen ist die Karosse zwar auf den Ex-Botschafter, sie wird laut Spiegel Online aber auch von einem österreichischen Geschäftsmann genutzt. Wer dieser Geschäftsmann ist, ist allerdings unklar.

Von der ungarischen Orban-Regierung, selbst der Korruption nicht gänzlich unverdächtig, wurde der Ex-Botschafter wegen seiner politisch nicht ganz korrekten Spritztouren aus dem Dienst entlassen. Getreu dem Motto: Quod licet Iovi, non licet Bovi! Zwar reist der Jupiter der Magyaren, Victor Orban, zumindest soweit bekannt nicht im Aston Martin – allerdings standesgemäß im Luxusjet. Der Besitzer des 53-Millionen-Euro teuren Jets sei unbekannt. Ein Ausflug führte Orban zum Beispiel zu einem Fußballspiel seines ungarischen Lieblingsklubs Mol Vidi FC nach Bulgarien. Orban darum der Korruption zu verdächtigen, geht natürlich völlig fehl. Gegenüber Medien wies Orbáns Stabschef Gergely Gulyas die Berichte und Korruptionsvorwürfe ganz sachlich als „Verleumdung“ zurück und argumentierte, dass Orbán schon immer an „für den ungarischen Sport wichtigen Veranstaltungen teilgenommen“ habe.

Luxusauto, Luxusjet – Luxusjacht! Auf einer solchen – Wert: 250 Millionen Dollar – pflegte Supermodell Miranda Kerr zu Urlauben. Kerr jobte als Engel für Victoria’s Secret. Zur ungarischen Elite bestehen aber zwei Unterschiede. Einmal ist der Besitzer der Jacht bekannt: der begnadete Strippenzieher Jho Low. Er soll laut seinem Biographen Tom Wright auf sieben oder acht Handys Nachrichten schreiben können, als würde er Klavier spielen. Seine Freundin Kerr finanzierte er nicht nur mit Yacht-Urlauben sondern auch mit Juwelen im Wert von acht Millionen Dollar. Derzeit befindet sich Low auf der Flucht, da er den malaysischen Staatsfonds 1MDB um Milliarden Dollar erleichtert haben soll. Der zweite Unterschied zur Unschuldsengel mimenden ungarischen Elite: Miranda Kerr händigte die Juwelen dem geprellten Staat aus und beglich die Kosten für ihren Yacht-Urlaub. Kerr ist eben wirklich ein Engel.

Die Redaktion von portfolio institutionell wünscht ein schönes Wochenende – bleiben Sie demütig!

Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.