Asset Manager
19. Mai 2020

Volatilitätsrisikoprämien auf höchstem Stand seit 2010

RP Crest stellt Betrieb ein. Auch Greiff AG und Berenberg liquidierten Fonds.

Volatilitätsrisikoprämien sind nach Angaben des Anbieters Lupus Alpha auf ein Niveau von über 20 Prozent gestiegen. Grund ist das gestiegene Bedürfnis nach Absicherung vieler Marktteilnehmer in den aktuell turbulenten Zeiten. Eine Rolle spielt jedoch auch eine Marktbereinigung, nach dem verschiedene Anbieter ihre Strategien eingestellt haben: „Die überdurchschnittlich hohen Prämien verteilen sich auf eine jetzt verringerte Zahl von Anbietern“, kommentiert Alexander Raviol, CIO Alternative Solutions und Partner von Lupus Alpha. Sowohl die Greiff AG als auch Berenberg hatten ihre Short-Vola-Strategien in Folge der heftigen Marktverwerfungen eingestellt.

Bei RP Crest führt die Liquidation des einzigen Fonds gleich zum Ende der Gesellschaft. Seit dem 17. März sei der Fonds ein Geldmarktfonds, so CEO Matthias van Randenborgh gegenüber portfolio institutionell. Die Investoren seien informiert worden, bei RP Crest bereitet man sich seitdem auf die Einstellung der Geschäftstätigkeit vor. Sein Fazit hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit der Asset-Klasse ist ernüchternd, da es große Konkurrenz seitens Hochfrequenzhändlern gebe, die mit technisch überlegenen Handelstechniken die Volatilitätsrisikoprämie quasi ohne Risiko vereinnahmen können. „Die Attraktivität von Short-Vola-Strategien hat insgesamt wieder zugenommen“, glaubt dagegen Raviol von Lupus Alpha. „Im aktuellen Seitwärtsmarkt und auch in leicht fallenden Aktienmärkten können sie ihre Stärken als Diversifikator besonders gut einbringen.“ Die ehemaligen Investoren der Strategie der Greiff AG, Berenberg und RP Crest werden nach den Erfahrungen des März 2020 wohl Anlaufschwierigkeiten haben, dieser Behauptung Glauben schenken zu können.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.