Versicherungen
26. April 2022

Von der Ergo zur Zurich Gruppe Deutschland

Marcus Bonn wird zum 1. Oktober 2022 neuer Chief Risk Officer. Er folgt auf Denny Tesch.

Die Zurich Gruppe Deutschland bekommt einen neuen Risikomanager. Marcus Bonn (48) wird, vorbehaltlich der formalen Freigabe durch die Bafin, zum 1. Oktober 2022 zum Chief Risk Officer der Zurich Gruppe Deutschland bestellt. Bonn folgt als Leiter des Risikomanagements auf Denny Tesch, der das Unternehmen zum 31. März 2022 verlassen hat.

Marcus Bonn wird Mitglied des Executive Committee der Zurich Gruppe Deutschland sein. Bonn wird bei der Zurich Gruppe Deutschland für das Risikomanagement des Sach- und Lebensversicherungsgeschäftes verantwortlich sein und den Vorstand sowie die operativen Geschäftseinheiten in allen risikorelevanten Fragen beraten. Er wird an den Vorstandsvorsitzenden der Zurich Gruppe Deutschland, Dr. Carsten Schildknecht, sowie an Katja Pluto, Head of Risk EMEA (Region Europe, Middle East and Africa), berichten.

Zuletzt stellvertretender Chief Risk Officer bei der Ergo

Marcus Bonn kommt von der Ergo Versicherungsgruppe, für die er seit 2012 tätig ist. Hier hatte er verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Controlling und Risk Management im In- und Ausland inne. Derzeit ist Marcus Bonn als Leiter des Risikomanagements für die Themen Sachversicherung & International / Risikoreporting & -Strategie sowie als stellvertretender Chief Risk Officer der Ergo tätig.

Ausbildung zum Aktuar

Der Diplom-Mathematiker schloss erfolgreich eine berufsbegleitende Ausbildung zum Aktuar (DAV) an der Deutschen Aktuar-Akademie ab. Weitere berufliche Stationen waren die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers und die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG).

„Mit Marcus konnten wir einen äußerst erfahrenen und qualifizierten Risikomanager für diese wichtige Position für Zurich gewinnen. Ich heiße ihn im Kreis des Executive Committee der Zurich Gruppe Deutschland ganz herzlich willkommen“, so Dr. Carsten Schildknecht, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland.

Und Katja Pluto ergänzt: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Marcus. Er wird als Leiter des Risikomanagements für das Deutschlandgeschäft auch wichtige Impulse für die strategische Weiterentwicklung unserer globalen Risikomanagementfunktion geben.“

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.