Banken
7. Juli 2020

Vorstand der EB schrumpft auf Duo

Christian Ferchland Ende Juni ausgeschieden. „Unterschiedliche Auffassungen über Strategie.“

Christian Ferchland, bislang Vorstand der Evangelischen Bank, hat das in Kassel ansässige Kreditinstitut Ende Juni verlassen. Wegen unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung habe der Aufsichtsrat mit Bedauern Ferchlands Bitte von Anfang Juni entsprochen, ihn von seinen Vorstandspflichten vorzeitig zu entbinden. Dies teilt die EB auf Nachfrage mit.

Die EB ging 2014 aus der Fusion der EKK und der Evangelischen Darlehnsgenossenschaft eG (EDG) hervor. Der 56jährige Ferchland war seit 2003 im Vorstand der EDG. Bei der EB verantwortete Ferchland zuletzt Finanzen, Marktfolge und Organisation.

Im Vorstand der EB verbleiben der Vorsitzende Thomas Katzenmayer und Joachim Fröhlich. Über eine eventuelle Nachfolge von Ferchland sei noch nicht entschieden worden.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.