Investoren
6. Januar 2022

Vorstandswechsel in der Ruhegehaltskasse

Katrin Husung ist neues Vorstandsmitglied der Evangelischen Ruhegehaltskasse in Darmstadt. Sie ist Nachfolgerin von Dr. Helmut Matthey.

Der langjährige Sprecher des zweiköpfigen Vorstands der Evangelischen Ruhegehaltskasse in Darmstadt (ERK), Dr. Helmut Matthey, ist am Ende des vergangenen Jahres in den Ruhestand gegangen. Neues Vorstandsmitglied der ERK ist Katrin Husung. Die Juristin und Steuerberaterin kommt von der Aquila Capital Group.

Bei ihrem bisherigen Arbeitgeber war Katrin Husung unter anderem ab Juli 2018 als Geschäftsführerin der Alceda Fund Management in Luxemburg verantwortlich für das Portfoliomanagement von Sachwert- und Finanzanlagen. Teil ihrer Vita ist auch die Palladio Management in Frankfurt am Main. Dort arbeitete Husung 2016 im Bereich direkte Infrastruktur-Investments.

Ferner verantwortete das neue Vorstandsmitglied der Ruhegehaltskasse über mehrere Jahre hinweg unter anderem bei Commerz Real als AIFM-Geschäftsführerin die Konzeption und den Vertrieb des institutionellen Geschäfts. Außerdem war sie bei Ernst & Young in Deutschland und Luxemburg in der Beratung von Immobilien- und Private Equity-Fonds für internationale Konzerne tätig. Husung hat ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg im Breisgau und Lausanne absolviert.

Wechsel der Zuständigkeiten

Helmut Matthey begann seine Tätigkeit in der Ruhegehaltskasse im Jahr 2001 zunächst als Geschäftsführer. 2013 übernahm er die Funktion des Vorstandssprechers. Innerhalb des zweiköpfigen Vorstands war er unter anderem für die Immobilienanlagen zuständig. Die ERK investiert dort im Rahmen von Spezialfonds. Sie engagiert sich meistens gemeinsam mit anderen institutionellen Investoren.

Mattheys Faible für Immobilien basiert auf einer Karriere in der Fay Unternehmensgruppe Mannheim. Dort war er vor seinem Einstieg in die Ruhegehaltskasse als Generalbevollmächtigter für die über 50 Immobilien-Gesellschaften des Family Offices verantwortlich. So kam es, dass er anschließend auch bei der ERK die Immobilienanlagen betreute.

Im Zuge des Personalwechsels ändern sich nun die bisherigen Strukturen. Künftig verantwortet ERK-Vorstandsmitglied Klaus Bernshausen (hier auf einer Konferenz von portfolio institutionell) sämtliche Kapitalanlagen und damit auch die Immobilien. Katrin Husung wiederum ist zuständig für die Bereiche Versorgung, Rechnungswesen und Risikomanagement.

Die Evangelische Ruhegehaltskasse ist die größte deutsche kirchliche Beamtenpensionskasse und eine von vier Versorgungskassen der evangelischen Kirche in Deutschland. Sie betreut etwa 12.000 Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger sowie deren Hinterbliebene in zehn der 20 evangelischen Landeskirchen. Sie verwaltet ein Vermögen von knapp vier Milliarden Euro.

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.