Administration
25. Januar 2012

VPV mandatiert Helaba Invest als Administrator

Das Mandat umfasst nicht das Asset Management, dieses ist weiterhin an die OVAM ausgelagert.

Die Vereinigte Postversicherung (VPV) lässt ab 1. April ihre rund acht Milliarden Euro schwere Kapitalanlage von der Helaba Invest administrieren. Wie der Versicherungskonzern auf Nachfrage mitteilte, ist die Neuvergabe des Mandats das Ergebnis einer üblichen, turnusmäßigen Ausschreibung. 
Die Aufgaben der Helaba Invest gehen über die Dienste einer reinen Master-KAG hinaus. Sie wird darüber hinaus auch für die Buchhaltung der Kapitalanlagen, das aufsichtsrechtliche Meldewesen, inklusive der Führung des Sicherungsvermögensverzeichnisses, das Reporting der Kapitalanlagen und die Integration der Direktanlagen zuständig. Zudem erstellt die Helaba Invest die Stresstest und Szenarioanalysen nach Vorgaben der Finanzaufsicht Bafin.  
Wie die VPV weiter mitteilte, betrifft der Partnerwechsel nur den Teilbereich der Administration. Die Helaba Invest wird nicht die Aufgaben der OVAM übernehmen. Diese werde weiterhin für das Asset Management und Advisory der Kapitalanlagen des Versicherungskonzerns zuständig sein. „Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung passen die beiden Mandate sehr gut zusammen“, hieß es von Seiten der VPV. 
Anfang 2002 hat die VPV als einer der ersten Versicherer sein Asset Management ausgelagert. Als Outsourcing-Partner wurde damals Gen Re Capital gewählt. Inzwischen übernimmt diese Aufgaben jedoch die Insourcing-Abteilung von DB Advisors, nachdem Gen Re Capital Ende 2009 von Sal. Oppenheim übernommen und diese wiederum in die Deutsche Bank integriert wurde.   
Helaba Invest richtet sich als Full-Service-KAG neu aus
Anlässlich ihrer Mandatierung seitens der VPV gab die Helaba Invest die Neuausrichtung als Full-Service-KAG bekannt. Seit Januar dieses Jahres beruhe die Geschäftsstrategie auf den drei Säulen „Full-Service-KAG“, „Asset Management Geldmarkt, Renten, Aktien“ und „Immobilien und sonstige alternative Asset-Klassen“. Im Zuge dieser Neuausrichtung wurde nicht nur das Dienstleistungsspektrum im Reporting, Risikocontrolling und in der strategischen Beratung der Aktivseite erweitert, sondern auch die Geschäftsführung. Mit Ulrich Lingner hat die Helaba Invest seit Anfang 2012 einen Versicherungsexperten an Bord. Bis Ende 2011 war dieser als Sprecher der Geschäftsführung und Chief Investment Officer der Versam in Münster tätig. Nach fünf Jahren wurde die gemeinsame Kapitalanlagegesellschaft der SV Sparkassenver¬sicherung in Stuttgart und der Provinzial Nordwest Versicherungskonzern in Münster jedoch aufgelöst. Aktuell verwaltet die Helaba Invest im institutionellen Asset Management rund 72 Milliarden Euro.  
portfolio institutionell newsflash 25.01.2012/kbe
Autoren:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.