Versicherungen
12. Juli 2021

Weitere Versicherung bei Net-Zero Asset Owner Alli­ance

Hanse-Merkur tritt Klimabündnis bei. Fünftes deutsches Mitglied.

Nun ist auch die Hanse-Merkur Teil der Net-Zero Asset Owner Alliance (AOA). Die AOA ist 2019 von den Vereinten Nationen initiiert worden. Ziel dieses Netzwerks der weltweit größten Kapitalanleger ist es, bis 2050 die CO2-Emissionen ihres gesamten Anlageportfolios auf netto Null zu reduzieren. Mit der klimaneutralen Anlage der Vermögenswerte richtet sich die AOA insbesondere auf die Realisierung des Pariser Klimaabkommens aus.

Der AOA gehören mehr als 40 institutionelle Großinvestoren an, darunter Banken, Versicherungen und Pensionsfonds. Zusammen verwalten sie ein Vermögen von rund sieben Billionen Dollar. Ende Mai gab die Bayerische Versorgungskammer als erster Altersversorger in Deutschland ihren Beitritt zur AOA bekannt. Zuvor traten bereits die Allianz, Munich Re und der Kenfo der Klima-Alliance bei.

„Dem Klimawandel können wir nur auf globaler Ebene und in gemeinsamer Initiative wirksam entgegentreten. Im holistischen Ansatz der Net-Zero Asset Owner Alliance liegt die Kraft, als Finanzbranche unserer Verantwortung gerecht zu werden“, erläutert Eberhard Sautter, Vorstandsvorsitzender der Hanse-Merkur, die Beweggründe zum AOA-Beitritt. Im vergangenen Jahr haben die Hanse-Merkur und ihre Asset Management-Tochter Hanse-Merkur Trust AG die sechs Grundsätze der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren (Principles for Responsible Investment, PRI) unterzeichnet. In diesem Jahr folgte mit der Hanse-Merkur Grundvermögen AG ein weiteres Tochterunternehmen.

Autoren:

Schlagworte:

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.