Consultants
19. Juni 2020

WTW verstärkt Pensionskassen-Beratung personell

Thomas Obenberger neu an Bord. Umfassende rechtliche Änderungen Grund für Mehrbelastung.

Willis Tower Watson (WTW) hat sich personell im Bereich der Beratung für Pensionskassen verstärkt: Thomas Obenberger stößt mit seiner langjährigen Erfahrung zum Beratungshaus. Zur Begründung gibt WTW erwartbar steigenden Beratungsbedarf seitens Pensionskassen an. Grund sind rechtliche Änderungen, welche in den kommenden Monaten implementiert werden müssen. Hierzu zählt WTW den neuen gesetzlichen Insolvenzschutz für Pensionskassenzusagen sowie umfassendere Anforderungen an die Geschäftsorganisation und Risikobewertung, welche durch zwei anstehende Bafin-Rundschreiben präzisiert werden. Der Insolvenzschutz betrifft Pensionskassen, die nicht dem Sicherungsfonds nach dem Versicherungsaufsichtsgesetz (Protector) angehören und nicht in Form einer gemeinsamen Einrichtung der Tarifvertragsparteien errichtet sind. Neben dem finanziellen Aufwand für Arbeitgeber ergebe sich auch administrativer Aufwand, da die Bemessungsgrundlage durch ein gesondertes Verfahren ermittelt wird. Für diesen Aufwand wappnet sich WTW nun. Zudem steht die Umsetzung der Ebav-II-Richtlinie an, welche voraussichtlich im August durch zwei Rundschreiben präzisiert wird. Diese werden einerseits aufsichtsrechtliche Mindestanforderungen erhöhen, was insbesondere kleinere Firmenpensionskassen personell überfordern könne, so WTW, sowie neue Ansätze zur Risikobeurteilung einführen.

„Sämtliche Änderungen beinhalten im aktuell ohnehin schon schwierigen Umfeld zum Teil gravierende neue Anforderungen und Herausforderungen für die Pensionskassen, die sich nicht nur in einem einmaligen Umstellungsaufwand erschöpfen. Zukünftig ist darüber hinaus ein laufender Mehraufwand zu meistern. Wir freuen uns deshalb, dass wir im Sinne unserer Kunden mit Thomas Obenberger einen langjährig erfahrenen Berater für Pensionskassenthemen gewonnen haben“, sagt Dr. Heinke Conrads, Leiterin Retirement Deutschland und Österreich bei Willis Towers Watson. „Willis Towers Watson hat in den vergangenen Jahren dem wichtigen Pensionskassenmarkt in Deutschland nachhaltig Expertise und Foren zum Austausch geboten. Auf diesem Weg gehen wir nun konsequent weiter voran.“

Autoren:

Schlagworte: | |

In Verbindung stehende Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.